+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2023 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Cooperman bleibt Mr. Cooper-Aktie treu

Inhaltsverzeichnis

Heute möchte ich Ihnen die derzeit drei größten Aktien-Positionen aus dem Portfolio des US-amerikanischen Top-Investors Leon Cooperman vorstellen.

Cooperman ist einer der erfolgreichsten Hedge-Fonds-Manager – und einer der bestbezahltesten. Er wurde in den vergangenen Jahren mehrfach zum einflussreichsten Großinvestor in den USA gewählt.

Seine Karriere in der Finanzbranche startete Cooperman in den 60er Jahren bei der US-Investmentbank Goldman Sachs, für die er 25 Jahre tätig war. Zuletzt leitete er dort die Vermögensveraltungssparte, bevor er 1991 seinen eigenen Hedge-Fonds Omega Advisors gründete, der heute knapp 1,85 Milliarden US-Dollar verwaltet.

Einem einzigen Top-Investor blind zu folgen, ohne die genauen Hintergründe zu seinen Investments zu kennen, ist sicherlich nicht ratsam. Doch wenn Sie nach aussichtsreichen US-Aktien suchen, können die Aktien-Investments von Leon Cooperman wertvolle Anregungen liefern.

Das sind aktuell die drei größten Aktien-Positionen aus Coopermans Hedge-Fonds Omega Advsiors:

Mr. Cooper Group

Größte Position mit einer Portfolio-Gewichtung von 8,4% ist die Mr. Cooper Group-Aktie. Derzeit hält Cooperman ein Aktienpaket im Wert von ca. 155 Millionen Dollar an dem Konzern. Zuletzt hat der Manager die Aktienposition minimal abgebaut (-5,7%). Omega Advisors hält insgesamt 4,57% aller Aktien des Unternehmens und gehört damit zu den größten Einzelaktionären des Konzerns.

Mr. Cooper Group bietet mit seinen Hauptmarken (Mr. Cooper® und Xome®) hochwertige Dienstleistungen im Immobilienmarkt in den Vereinigten Staaten an: Mr. Cooper ist einer der größten Anbieter von Wohnungsbaudarlehen in den Vereinigten Staaten, der sich auf die Bereitstellung einer Vielzahl von Service- und Darlehensprodukten, Dienstleistungen und Technologien konzentriert. Xome bietet Hauskäufern, Hausverkäufern, Immobilienmaklern und Hypothekenunternehmen technologie- und datengestützte Lösungen an. Im zweiten Quartal gingen bei der Mr. Cooper Group Umsätze von 603 Millionen Dollar durch die Bücher. Unter dem Strich erzielte der Konzern einen Gewinn von 142 Millionen Dollar.

Energy Transfer LP

Zweitgrößte Position mit einer Portfolio-Gewichtung von rund 8,2% ist die Aktie des Rohstoff-Konzerns Energy Transfer LP. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine Position im Portfolio, die Cooperman im zweiten Quartal 2017 aufgebaut hat. Zuletzt hat der bekannte Großinvestor sein Engagement um 8% ausgebaut. Derzeit hält der Investor ein Aktienpaket im Wert von gut 150 Millionen Dollar an dem Konzern.

Energy Transfer LP bietet energiebezogene Dienstleistungen an. Das Unternehmen besitzt und betreibt ca. 11.600 Meilen an Erdgastransportleitungen und drei Erdgasspeicher in Texas und zwei Erdgasspeicher im Bundesstaat Texas und Oklahoma sowie 19.945 Meilen an zwischenstaatlichen Erdgasleitungen. Darüber hinaus verkauft das Unternehmen Erdgas an Stromversorger, unabhängige Kraftwerke, lokale Verteiler- und andere Marketingunternehmen sowie an industrielle Endverbraucher.

Im zweiten Quartal erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 18,32 Milliarden Dollar einen Nettogewinn in Höhe von 911 Millionen Dollar.

Lithia Motors

Drittgrößte Position mit einer Portfolio-Gewichtung von 6,8% ist die Aktie von Lithia Motors. Cooperman hält ein Aktienpaket im Wert von 126 Millionen Dollar an dem Unternehmen. Das entspricht 1,51% aller ausstehenden Firmenanteile. Seine ersten Aktien der Gesellschaft erwarb Cooperman bereits im zweiten Quartal 2021.

Lithia Motors ist ein nordamerikanischer Automobilhändler. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Angebot an Finanzierungs-, Leasing-, Reparatur- und Wartungsoptionen. Das Unternehmen betreibt rund 296 Standorte mit 48 Marken in zwei Ländern, in 28 Bundesstaaten der Vereinigten Staaten und drei kanadischen Provinzen. Es bietet Fahrzeuge über sein umfassendes Netzwerk von Standorten, E-Commerce-Plattformen und seine eigene Finanzabteilung an.

Im abgelaufenen zweiten Quartal steigerte der Autohändler seinen Umsatz um 12% auf 8,11 Milliarden Dollar. Zeitgleich ging der Gewinn um 10% auf 297 Millionen Dollar zurück.