+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Canadian Solar – Aktie unter Strom

Inhaltsverzeichnis

Canadian Solar zählen zu den Top-Unternehmen ihrer Branche. Nach den mehr als guten Zahlen für das zweite Quartal sprang der Aktienkurs nach oben. Auch die weiteren Aussichten sind sonnig.

China – Kanada – China

Das Unternehmen mit Sitz in der kanadischen Provinz Ontario wurde im Jahre 2001 von einem Herrn namens Shawn Qu gegründet. Der war 14 Jahre vorher aus China nach Nordamerika emigriert.

Das Unternehmen stellt Solarmodule her, die – und hier schließt sich der Kreis – in China produziert werden, und beschäftigt rund 14.000 Mitarbeiter:innen. Nach eigenen Angaben zählt das Unternehmen mittlerweile zu einem der weltweit größten Hersteller und Vertreiber von Solarmodulen.

Wachstum bei Firmen und Privatleuten

Wir wissen nicht erst seit gestern, dass den Erneuerbaren Energien die Zukunft gehört. Bei „Fridays for Future“ geht es um nichts Größeres als den Erhalt einer lebenswerten Welt auch für die nachwachsenden Generationen. Und seit dem Überfall auf die Ukraine um nicht weniger als bezahlbare Energie. Somit sind die Renewables als Strom- und Wärmespender gleichsam alternativlos.

Was für Unternehmen aus naheliegenden Kostengründen und der existenziell notwendigen Versorgungssicherheit gilt, das betrifft letztlich auch private Haushalte. Sind doch die Einsatzmöglichkeiten von Solarmodulen vielfach, inzwischen sogar gefühlt, unendlich. Insbesondere Hauseigentümer rüsten ihre Immobilien auf, indem sie beispielsweise ein Solar Terrassendach als gute Alternative zur herkömmlichen Stromerzeugung auf Grundlage fossiler Energieträger sehen. Aber auch als Ergänzung, falls das Dach des Hauses bereits bestens bestückt ist mit Solarmodulen.

Q2 Zahlen deutlich über Erwartungen

Die dynamische Nachfrage nach Solarmodulen sowohl von Firmenseite als auch von Privathaushalten spiegelt sich in den exquisiten Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres. So sprangen die Umsatzerlöse um mehr als 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 2,31 Milliarden US-Dollar. Damit übertrafen sie die Schätzungen der Analysten deutlich, deren Konsens bei 2,23 Milliarden US-Dollar gelegen hatte.

Geradezu explosionsartig wuchs der Gewinn je Aktie auf 1,10 US-Dollar. Analysten hatten mit „nur“ 0,58 Cents gerechnet.

Folgerichtig erhöhte der Vorstand die Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr auf 7,5 bis 8 Milliarden US-Dollar nach vorher 7 bis 7,5 Milliarden US-Dollar.

Canadian Solar Aktie – weiter attraktiv

Kurz nachdem die Quartalszahlen veröffentlicht wurden, sprang der Aktienkurs um mehr als 15 Prozent nach oben. Aktuell notieren die Anteilsscheine (WKN: A0LCUY) bei umgerechnet rund 43 Euro und sind damit noch ein Stück entfernt vom historischen Hoch, das im Jahr 2020 bei gut 50 Euro lag.

Beim Blick auf die Kursentwicklung in den vergangenen zehn Jahren durften Investoren mehr als nur ein sonnig-breites Grinsen im Gesicht haben. Denn alles in allem legte der Aktienkurs in diesem Zeitraum um mehr als 1.800 Prozent zu.

Naheliegend und nur allzu verständlich ist nunmehr die Frage, ob der Aktie allmählich die Luft ausgeht. Oder aber – wie seinerzeit Ikarus – sich der Kurs derart der Sonne genähert hat, dass ein Absturz droht. Aus heutiger Sicht gibt es dafür keine Signale. Im Gegenteil, mit einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp 17 für das laufende Geschäftsjahr und von etwas mehr als 10 für das Geschäftsjahr 2023 ist die Aktie zumindest fair bewertet, wenn nicht sogar obszön billig.

Zudem dürfte die Nachfrage nach Solarmodulen in den nächsten Jahren darüber hinaus weiter stark wachsen. Wie sonst soll die Klimawende gelingen, wie sonst sollen die Energiepreise bezahlbar bleiben oder sogar wieder sinken. Für mich ist die Aktie auf dem aktuellen Niveau ein Kauf – selbst wenn Rücksetzer oder größere Korrekturen nicht ausgeschlossen werden können. Deshalb sind die Papiere nur für geduldige Langfrist-Anleger geeignet.