+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Börsengänge 2023: 3 Beispiele für mögliche IPOs

Börsengänge 2023: 3 Beispiele für mögliche IPOs
©pictworks - stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Der Börsengang von Porsche war ein Highlight im IPO-Jahr (Initial Public Offerings) 2022. Doch Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel, denn im vergangenen Kalenderjahr sind vergleichsweise wenig Unternehmen an die Börse gegangen. Das unsichere Marktumfeld mit hoher Inflation, steigenden Leitzinsen und sinken Aktienkursen haben viele Unternehmen davon abgehalten, den Sprung aufs Parkett zu wagen.

In 2023 könnte sich das Blatt wenden, denn die Aussichten sind trotz Konjunkturschwäche und möglicher Rezession längst nicht mehr so trübe wie vor einigen Monaten. Die Inflation ist im – immerhin langsamen – Rückwärtsgang und der Zins-Peak scheint absehbar: Ein verbessertes Umfeld dürfte auch die Zahl der IPOs ansteigen lassen. Diese drei Unternehmen zählen zu den spannendsten Kandidaten für Börsengänge in 2023.

Ionos: Börsengang für das erste Halbjahr 2023 angekündigt

Besonders für deutsche Anleger ist der angekündigte Börsengang der United Internet-Tochter Ionos interessant. Der Cloud-Anbieter Ionos soll bereits im ersten Halbjahr 2023 an die Börse kommen. Ein genauer Zeitpunkt steht noch nicht fest, dieser hängt wohl vor allem mit dem allgemeinen Marktumfeld zusammen. Ionos soll mittelfristig um zehn Prozent pro Jahr wachsen bei einem Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro. Das Unternehmen soll für den Börsengang eine Bewertung von vier Milliarden Euro anpeilen.

Nucera: Kommt das Wasserstoff-Juwel von Thyssen-Krupp an die Börse?

Wasserstoff war ohnehin schon ein spannendes Trend-Thema – das Energie-Krisenjahr 2022 hat dieses noch einmal deutlich angeschoben. Für die Thyssen-Krupp-Tochter Nucera war der Börsengang ursprünglich schon in 2022 denkbar, das schwierige Marktumfeld hat den IPO jedoch verhindert. Gut möglich, dass Nucera in diesem Jahr auf das Parkett geschickt wird, sofern sich Börsen stabilisieren. Grüner Wasserstoff ist keine Eintagsfliege und wird in den kommenden Jahren ein wichtiges Thema bleiben.

Reddit-Börsengang in 2023 denkbar

Auch beim US-Konzern Reddit wurde ein Börsengang bereits in 2022 erwartet und dann aus bekannten Gründen verschoben. Das Social Media bzw. Social News Unternehmen Reddit ist eine Online-Diskussionsplattform mit tausenden Foren und Millionen Nutzern – die Webseite zählt zu den meistbesuchten weltweit. Reddit plant bei einem Börsengang auf eine Bewertung von rund 15 Milliarden Dollar zu kommen.

Neben diesen drei Beispielen gibt es eine ganze Reihe weiterer möglicher und großer IPOs im Jahr 2023. Dazu gehören unter anderem Fintech-Konzerne wie Stripe oder Klarna, das Vegan-Unternehmen Impossible Foods oder Chip-Hersteller wie Arm und Ampere. Für Anleger dürfte der IPO-Kalender 2023 wohl deutlich mehr zu bieten haben als im letzten Jahr.