MenüMenü

Aktien : Biogas als Alternative zu Erdgas? Verbio profitiert!

Das Damokles-Schwert einer Eskalation der Gas-Krise ist noch nicht vom Tisch.

Niemand kann sagen, ob im Verlauf dieses Krieges Putin nicht doch noch den Gashahn abdreht – oder die Europäer aufgrund der russischen Gräueltaten ein Embargo gegen russisches Gas verhängen.

Das würde Deutschland wohl in eine schwere Rezession stürzen, und es müssten so schnell wie möglich Alternativen gefunden werden.

Flüssiges Erdgas nimmt viel weniger Platz ein

Amerikanisches Erdgas als Flüssiggas (LNG) zu beziehen ist eine Möglichkeit. Verflüssigt nimmt Erdgas nur noch 1/600 des Volumens in Gasform ein, so dass auch große Mengen leicht in Tankern verschifft werden können.

Wenn Erdgas aus Russland ausbleibt, wird man sich auch nach Alternativen wie Biogas umsehen müssen. Verbio stellt solches Biogas in Erdgasqualität her. Es kann also ins normale Erdgasnetz eingespeist werden. Dabei tritt das Unternehmen nicht in Konkurrenz zum Anbau von Lebensmitteln auf den Ackerflächen: Hergestellt wird das „verbiogas“ aus Abfallprodukten aus der Landwirtschaft.

Verbio will bedeutende Mengen Biogas nach Deutschland einführen

Produziert wird das Gas in den USA. Dort will Verbio seine Biomethankapazitäten in den nächsten Jahren von 20 MW auf 80 MW hochfahren. In einigen Jahren will Verbio bedeutende Mengen des dort hergestellten Gases auch nach Europa einführen.

Darüber hinaus stellt Verbio vor allem Biodiesel und Bioethanol her, also zum Beispiel die 10 % Biokraftstoff, die dem E10-Benzin beigemischt werden. Damit profitiert das Unternehmen auch von den steigenden Sprit-Preisen.

Börsen-Bär

Phasen "extremer Angst" - die Basis meines AnlageeerfolgFear and Greed Index zeigt Stimmung „extremer Angst“ - darum legen mutige Anleger genau JETZT den Grundstein für ihren langfristigen Erfolg. › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Stefan Lehne 72 10
Stefan Lehne

Stefan Lehne ist der Unternehmer unter den Börsenexperten. Schon während seines BWL-Studiums in den 1990er-Jahren gründete er seine erste Firma, die er nach wenigen Jahren erfolgreich in die USA verkaufte.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz