MenüMenü

Aktien : Bedrohung durch No-Deal-Brexit: Firmen flüchten aufs Festland

In Sachen Brexit herrscht weiterhin große Ratlosigkeit. Seit Wochen beharken sich Parlament und Regierung in London, ein tragfähiger Kompromiss ist weit und breit nicht in Sicht.

Unterdessen rückt das Austrittsdatum Ende März immer näher. Grund genug für Regierungen innerhalb der EU, aber auch zahlreiche Unternehmen, sich auf den Fall vorzubereiten, der gemeinhin als der am wenigsten wünschenswerte gilt: einen ungeregelten Brexit ohne Abkommen.

Können sich die britischen Parlamentarier nicht zu einer Entscheidung durchringen, scheint es auf ein solches No-Deal-Szenario hinauszulaufen. Was bislang eher als theoretisches Schreckgespenst durch die Nachrichten geisterte, wird plötzlich immer realer.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz