MenüMenü

Aktien : Auto1-Aktie: Unglaubliches Umsatzwachstum in Q3!

Haben Sie sich in den letzten Wochen und Monaten einmal die Verkaufsseiten der großen Automarken angeschaut? Wenn ja, dürfte Ihnen aufgefallen sein, dass nicht nur die Preise angezogen haben, sondern auch die Lieferzeiten für Neuwagen derzeit teils extrem lang sind.

Der Grund: Wegen der Verknappung bei Halbleiter-Chips und bei wichtigen Rohstoffen wie Magnesium haben die Autobauer ihr Produktionsvolumen gedrosselt. Die hohe Nachfrage der Kunden kann also nicht bedient werden.

Deshalb greifen viele Verbraucher aktuell auf Gebrauchtwagen zurück. Auch diese sind zuletzt zwar teurer geworden, aber immer noch häufiger verfügbar als neue Fabrikate. Entsprechend dürfen sich die Gebrauchtwagenhändler derzeit über einen regelrechten Kundenansturm freuen.

Auto1 Group legt in Q3 massives Umsatzwachstum hin

So auch die Auto1 Group. Das deutsche Unternehmen gilt als Europas größter Gebrauchtwagenhändler und ist hierzulande vor allem über die Marken „Wirkaufendeinauto.de“ und „Autohero“ bekannt.

Vor wenigen Tagen hat die erst seit Februar börsennotierte Firma nun ihre Bilanzzahlen zum dritten Quartal vorgestellt. Kurzum: Das Wachstum kann sich sehen lassen.

In Q3 2021 erwirtschaftete Auto1 einen Umsatz von 1,26 Milliarden Euro. Das ist ein neuer Rekordwert und eine Steigerung von beachtlichen 64 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Von der Wirtschaftsagentur Bloomberg befragte Analysten hatten im Vorfeld nur mit 1,15 Milliarden Euro gerechnet.

Auf der Höhe der Zeit

Der Konzern jedenfalls sieht sich auf Kurs: Die Akzeptanz der Verbraucher, gebrauchte Autos online zu kaufen, steige rapide an, so Unternehmenschef und Mitgründer Christian Bertermann. Tatsächlich profitiert Auto1 nicht nur vom boomenden Gebrauchtwagenmarkt, sondern auch von der Hochkonjunktur des Online-Handels.

Hinzu komme die Elektromobilität, betonte Bertermann. Der Wandel des Markts hin zu mehr E-Autos dürfte Auto1 in den kommenden Jahren weiter helfen. Noch sei der Markt in absoluten Zahlen sehr klein, aber man sehe steigende Zahlen und Wachstum.

Marketing-Offensive zwar teuer, zeigt aber erste Früchte

Wachstum ist das Stichwort: Auto1 setzt aktuell alle Hebel in Bewegung, um Absatz und Umsatz nach oben zu pushen. Darunter leidet natürlich die Profitabilität. Der Konzern investiert beispielsweise hohe Geldsummen, um das Portal „Autohero“ bekannter zu machen – etwa über Werbespots im TV.

Unterm Strich musste man wegen der Ausgaben in Q3 jedenfalls einen Verlust von knapp 35 Millionen Euro hinnehmen. Immerhin scheint das Kalkül aufzugehen. Laut Auto1 stieg die Markenbekanntheit von „Autohero“ im dritten Quartal deutlich an und liegt in Deutschland nun bei 24 Prozent.

Gleichzeitig verzeichnete der Konzern einen starken Anstieg der Besucherzahlen auf allen „Autohero“-Webseiten. Allein in Deutschland registrierte man in Q3 3,9 Millionen Webseitenbesuche, was einem Anstieg von 70 Prozent gegenüber dem Vorquartal entspricht.

Das stimmt Auto1 für das Gesamtjahr optimistischer

So hat der Online-Gebrauchtwagenhändler seine Umsatzprognose erneut erhöht – auf eine Spanne zwischen 4,5 bis 4,6 Milliarden Euro. Bereits im Sommer hatte man den Ausblick für 2021 auf 4 bis 4,4 Milliarden Euro nach oben geschraubt.

Mein Fazit für Sie

Alles in allem sieht es für Auto1 derzeit recht gut aus. Der boomende Gebrauchtwagenmarkt beschert dem Konzern ein exzellentes Umsatzwachstum, wenngleich man in Sachen Profitabilität erst einmal Abstriche machen muss. Das aber ist verschmerzbar, solange die Marken des Unternehmens an Bekanntheit hinzugewinnen. Früher oder später dürften dann die Gewinne ohnehin regnen.

Entsprechend sehen viele Experten für die Aktie ein lukratives Kurspotenzial. Laut Marketscreener beträgt das mittlere Kursziel der Analysten 51,4 Euro. Das wären eine Steigerung von knapp 54 Prozent gegenüber dem Kursniveau von Donnerstag und eine Rückkehr zu alter Stärke. Im Februar hatte das Papier bereits über der 50-Euro-Marke notiert, war in den folgenden Wochen und Monaten aber abgerutscht.

Meiner Meinung nach ist Auto1 eher als längerfristiges Investment zu verstehen. Anleger, die auf kurzfristige Gewinne setzen, dürften enttäuscht werden. Denn der Konzern wird einige Zeit brauchen, um nachhaltig rentabel zu werden. Momentan spricht aber alles dafür, dass das gelingen kann.

Als Anleger brauchen sie bei Auto1 also etwas Geduld.

Börsendiagramme

Varta-Aktie: Neue Zahlen enttäuschen – Achterbahnfahrt geht weiter!Varta will mit innovativen Batteriezellen die Elektromobilität effizienter machen. Eigentlich eine hervorragende Wachstumsstory. Doch die Anleger schicken die Aktie regelmäßig auf Achterbahnfahrt. Die Hintergründe. >Mehr  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
merco-schnepf
Marco Schnepf

Börse aus Leidenschaft: Marco Schnepf analysiert seit Jahren das tägliche Geschehen an den Kapitalmärkten.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz