+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Atoss Software-Aktie: Sprung dank höherer Prognose

Atoss Software-Aktie: Sprung dank höherer Prognose
Dario / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Die Münchener Atoss Software AG ist eines der deutschen Unternehmen, die seit Jahren mit Umsatz- und Gewinnwachstum glänzen. Entsprechend hoch waren Bewertung und Fallhöhe des Titels, was sich im bisherigen Jahresverlauf zeigte: Seit Jahresbeginn hat die Atoss-Aktie etwa 40 Prozent verloren.

Da kam der Kurssprung der Atoss Software-Aktie zum Börsenstart am Montag natürlich mehr als gelegen. Die Zahlen nach drei Quartalen veranlassten den Experten für Personalmanagement-Software dazu, die Prognose für das Gesamtjahr zu steigern – der Titel kletterte am frühen Vormittag daraufhin um rund zehn Prozent.

Atoss Software mit guter Nachfrage

Mit einem Umsatzwachstum von etwa 18 Prozent auf knapp 82 Millionen Euro sowie einem Gewinn von 13,7 Millionen Euro (plus acht Prozent zum Vorjahreszeitraum) konnten die Neunmonatszahlen der Atoss Software AG überzeugen. Der Grund für die positive Entwicklung ist die stabile und teils steigende Nachfrage.

Vor allem in den Bereichen Cloud-Software und Abo-Software verbuchte Atoss einen guten Auftragseingang. Diese beiden Bereiche sind für den Anbieter von Personalmanagement-Software besonders relevant, da sie die Umsatz- und Gewinnsprünge der Zukunft ausmachen sollen. Bereits heute sind etwa 60 Prozent der Umsätze wiederkehrend – steigt dieser Wert weiter, erhöht sich die Planungssicherheit.

Atoss mit erhöhter Prognose für 2022 und guten Aussichten

Angesichts der guten Entwicklung erwartet der SDAX-Konzern nun leicht verbesserte Zahlen für das Gesamtjahr 2022 – sowohl im Umsatz (bisher 110 Millionen Euro) als auch bei der Marge (bisher vor Zinsen und Steuern mindestens 25 Prozent).

Das ist bei Atoss nun fast schon keine Überraschung mehr: Seit 16 Jahren hat das Unternehmen für Personalplanungs-Software seine Umsätze und Gewinne steigern können. Das soll auch in den nächsten Jahren so weitergehen. Bis 2025 plant die Atoss Software AG mit einer Marge von 30 Prozent – bisher ging das Management hier von einer Spanne zwischen 25 und 30 Prozent aus.

Atoss-Aktie hat Aufholpotenzial

Nach dem sehr schwachen Börsenjahr 2022 hat die Atoss-Aktie angesichts der weiterhin mehr als soliden Entwicklung Aufholpotenzial. Die aktuellen Zahlen geben den Kurseinbruch von rund 40 Prozent nicht wieder. Atoss hat vor allem mit dem Gesamtmarkt verloren.

Die lange Wachstumsstory des Personalmanagement-Softwareunternehmens ist weiterhin intakt, was auch der Aktie früher oder später wieder Auftrieb verleihen wird. Anleger sollten allerdings stets im Hinterkopf behalten, dass die insgesamt hohe Bewertung bei schlechten Nachrichten – zumindest kurzfristig – auch eine entsprechende Fallhöhe bietet.