+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Mitten in der Krise liefert Samsung starke Zahlen

Inhaltsverzeichnis

Samsung Electronics Co., Ltd. ist ein 1938 gegründeter Elektronikriese mit Hauptsitz in Südkorea. Das Unternehmen ist weltweit in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte, Informationstechnologie und mobile Kommunikation tätig. Man beliefert Einzelhandel, Gastgewerbe, Finanzwesen, Transportwesen, Bildungswesen, Regierung, Industrie und Gesundheitswesen. Darüber hinaus zählt die Fertigung von Speicherchips zum Kerngeschäft.

An diesem Winzling führt nichts vorbei

Vielerorts und in nahezu allen Branchen ist die Nachfrage nach Computerchips nach wie vor extrem hoch. Sie fehlen als unverzichtbare Bauteile in sehr vielen Fertigungsprozessen weltweit. Die Tatsache, dass Samsung diese smarten Winzlinge liefern kann, führt für das Unternehmen im zweiten Quartal 2022 zu hohen Zuwachsraten.

Trotz Krise Gewinn um 11,4% gesteigert

Für den Zeitraum von April bis Juni prognostiziert der südkoreanische Weltmarktführer im Bereich Speicherchips eine Steigerung seines Gewinns um beachtliche 11,4%. Wie das Unternehmen nun mitteilte, wird sich der Gewinn aus den Kerngeschäften insgesamt auf etwa 10,5 Mrd. Euro belaufen.

Samsung rechnet mit einem Umsatzanstieg von 21%

Beim Umsatz rechnet Samsung sogar mit einem Anstieg um 21% auf 58 Mrd. Euro. Diese Entwicklung ist bei dem Elektronikriesen auch nicht neu. Bereits im vorangegangenen ersten Quartal konnte man mit Speicherchips die Marktprognosen klar übertreffen. Daran ändert auch ein auf die Zurückhaltung der Verbraucher infolge hoher Inflation zurückzuführender Rückgang um 16% in der Smartphone-Sparte nichts.

Analysten sehen Kurspotenzial von bis 104%

Fazit: Samsung ist auf einem vielversprechenden Weg mit richtigen Angeboten zur richtigen Zeit. Dieser Meinung scheinen jedenfalls auch die meisten Analysten zu sein: 36 von 38 raten zum Kauf“ bzw. „Aufstocken“, lediglich 2 kommen zu der Empfehlung „Halten“. Das durchschnittliche Analysten-Kursziel sieht hier ausgehend vom aktuellen Börsenkurs ein Potenzial von 44%, in der Spitze sogar bis 104%.