+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Itochu – Sushi & mehr

Inhaltsverzeichnis

Der japanischen Mischkonzern Itochu fliegt bei deutschen Anlegern meist unter dem Radar. Zu Unrecht, denn die Aktie verspricht Stabilität in unsicheren Zeiten.

Mehr als 150 Jahre alt

Die Itochu Group ist ein Unternehmen mit langer Tradition. Denn dessen Wurzeln reichen bis in das Jahr 1858 zurück. Vom Verwaltungssitz in Osaka aus werden mehr als 700 Firmen, die zur Gruppe gehören, gesteuert. Die Aktie (WKN: 855471) wird im japanischen Vorzeige-Index mit Nikkei 225 gehandelt – dort mit vergleichsweise hohen Umsätzen, während in Deutschland im Tagesschnitt gerade einmal ein paar hundert Stück umgehen.

Die zentralen Geschäftsfelder des Unternehmens sind die Lebensmitteltechnologie, der Energiebereich sowie der Maschinenbau. Nice to know: Im Jahr 2022 hat sich Warren Buffett mit seiner Beteiligungsholding Berkshire Hathaway mit gut 5 Prozent bei den Japanern eingekauft.

Itochu Aktie – kein Highflyer, aber solide

Sobald die Geigen klingen und nicht die Kanonen donnern, werden Mischkonzerne – zumal solche, die derart breit aufgestellt sind wie Itochu – von Investoren gern stiefmütterlich behandelt. Frei nach dem Motto: Wer alles oder zumindest vieles macht, der macht kaum etwas richtig. Kann sein, muss aber nicht sein.

Denn die Solidität breit aufgestellter Mischkonzerne wissen Investoren gerade in turbulenten Zeiten, die wir seit Jahresbeginn erleben und die – leider – noch nicht beendet sind, sehr zu schätzen. Sobald nämlich das Firmenportfolio eines Mischkonzerns breit und dennoch so aufgestellt ist, dass Synergie-Effekte wirken können, ist ein solcher Risikoausgleich gleichsam Gold wert.

So hat die Itochu Aktie seit Jahresbeginn moderat zugelegt, was beileibe nur die wenigsten Werte von sich behaupten können. Wenn auch die Anteilsscheine zum Jahreshoch, das sie Anfang März mit umgerechnet gut 32 Euro erreichen, einiges an Boden verloren haben.

Momentan notiert die Aktie bei nahezu 28 Euro. Somit hat sie sich Jahrestief, einem Kurs von rund 24 Euro, wieder spürbar erholt. Klar, es gibt spannendere Werte. Aber die Erfahrung besagt, dass Spannung meist auch mit Risiken verbunden ist, die nicht jeder Anleger akzeptieren.

Itochu Aktie jetzt ein Kauf?

Für das laufende Geschäftsjahr 2022/2023 liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) im Analysten-Konsens bei knapp 8. Das ist schon erschreckend billig. Stopp, billig ist das nicht und erst recht nicht erschreckend billig. Denn Mischkonzerne werden traditionell mit einem teils erheblichen Bewertungsabschlag gehandelt, eben aufgrund der mangelnden Fokussierung und des in der Regel nicht übertrieben starken Wachstums. Ein KGV von 8 ist also fair bis normal.

Dennoch scheint es lohnenswert, auf dem derzeitigen Kursniveau ein paar Stücke der Itochu Aktie einzusammeln und diese einfach einige Jahre im Depot liegen zu lassen. Vorsicht, wie bereits gesagt, haben die Papiere in Deutschland einen vergleichsweise engen Markt.