+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Applied Materials … trotzt den Lieferketten-Problemen

Inhaltsverzeichnis

Applied Materials, der in Kalifornien ansässige weltweit führende Anbieter von Halbleiterausrüstungen, übertrifft mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten. Auch die Umsatzprognose überrascht leicht positiv.

Deutliches Umsatzwachstum

Im am 31. Juli 2022 abgeschlossenen dritten Quartal des Geschäftsjahres 2022 steigerte Applied Materials seinen Umsatz im Vorjahresvergleich um 5,2 Prozent auf einen Rekordwert von 6,52 Milliarden US-Dollar. Branchenanalysten hatten im Durchschnitt lediglich mit knapp 6,3 Milliarden Dollar gerechnet.

Der mit Abstand größte Unternehmensbereich Semiconductor Systems wuchs dabei um 6,3 Prozent auf gut 4,7 Milliarden Dollar, das Segment Applied Global Services sogar um 10,4 Prozent auf etwas mehr als 1,4 Milliarden Dollar.

… Umsatzrückgang in einem Geschäftsbereich

Deutlich schlechter lief es im kleinsten Bereich Display and Adjacent Markets, der um fast 23 Prozent auf 333 Millionen Dollar schrumpfte. Dazu zählen Ausrüstungen für die Flachbildschirm- und Solarindustrie. Trotz des Umsatzrekords wird die Tätigkeit von Applied Materials laut Konzernchef Gary Dickerson durch die globalen Lieferkettenprobleme signifikant beeinträchtigt, die hohe Nachfrage der Kunden kann weiterhin nicht in vollem Umfang bedient werden.

Gewinn übertrifft die Erwartungen

Auch beim Gewinn hat der NASDAQ-100-Konzern erfreuliche Zahlen zu bieten: Der verwässerte Gewinn je Aktie lag nach der amerikanischen GAAP-Bilanzierung mit 1,85 Dollar zwar um 2 Cent unter dem Vorjahreswert, nach der bereinigten Non-GAAP-Berechnung verbesserte er sich aber um 4 Cent auf 1,94 Dollar. Experten hatten einen deutlich niedrigeren Wert von knapp 1,80 Dollar prognostiziert.

Das Betriebsergebnis lag bei etwa 1,92 Milliarden Dollar, die operative Marge dementsprechend bei 29,5 Prozent – ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahresquartal. In den einzelnen Unternehmensbereichen erreichte Semiconductor Systems mit 35,9 Prozent (minus 4,2 Prozent) die höchste Marge, gefolgt von Applied Global Services mit unverändert 30,6 Prozent und Display and Adjacent Markets mit 20,7 Prozent (minus 2,3 Prozent).

Optimistischer Ausblick auf das Schlussquartal

Für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2022 rechnet das Management von Applied Materials unter der Berücksichtigung der anhaltenden Versorgungsengpässe mit einer weiteren Umsatzsteigerung auf 6,65 Milliarden Dollar (plus/minus 400 Millionen Dollar). Branchenanalysten erwarten mit im Schnitt knapp 6,6 Milliarden Dollar etwas weniger. Der Gewinn je Aktie (Non-GAAP) soll sich einem Bereich zwischen 1,82 und 2,18 Dollar bewegen. Die Applied Materials-Aktie, die seit Beginn des Jahres zeitweise gut 30 Prozent ihres Werts verlor, reagierte zunächst mit einem Kursaufschlag von bis zu 3 Prozent, liegt am Mittag aber mit 108 Euro in etwa auf dem Vortagesniveau. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten ist knapp über 130 Euro angesiedelt.