MenüMenü

Aktien: Aktienanlage bleibt erste Wahl für Investoren

Der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) Mario Draghi hat bei der Sitzung am gestrigen Donnerstag die Zinswende ein weiteres Mal verschoben. Die europäischen Währungshüter ließen den Leitzins – wie von Börsianern vermutet – erneut unangetastet.

Das bedeutet im Klartext weiterhin Nullzinsen. Zudem hielten sie sich ein Hintertürchen offen, notfalls mit den umstrittenen Anleihekäufen weiter fortzufahren.

Allerdings einigte man sich auf einen Termin, an dem die Notenbank einen Ausstiegsplan aus der lockeren Geldpolitik präsentieren will, ein Großteil der Entscheidungen wird wahrscheinlich im Oktober fallen.

Für uns heißt das: Wir müssen uns weiterhin selber kümmern; es wird auf absehbare Zeit keine Zinsen geben.

Demzufolge bleibt die Aktienanlage weiterhin das Mittel der Wahl für Investoren, um ihren Liquiditätsüberschuss abzubauen oder entsprechend natürlich ihr Vermögen zu halten bzw. zu vermehren.

Börsenverlauf

Wichtige Zinsentscheidungen in den USA und JapanDer große Handelskrieg droht: Wie nah sind die Strafzölle auf Automobile wirklich? › mehr lesen

Das Wichtigste zur aktuellen Marktsituation habe ich für Sie jetzt in meinem aktuellen Video zu Beginn des Artikels zusammengefasst.

Heute, pünktlich zum Wochenende, erhalten Sie übrigens auch wieder meinen Mick Knauff EXKLUSIV. Hier finden Sie aussichtsreiche Aktien, die in Ihrem Portfolio nicht fehlen sollten.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Mick Knauff 72 04
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Mick Knauff. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz