+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

About You – Modeaktie mit tiefroten Zahlen

Inhaltsverzeichnis

Der Hamburger Mode-Onlinehändler About You konnte im vorigen Quartal zwar seinen Umsatz weiter erhöhen, dafür verdreifachte sich der Verlust. Die Anleger sind alles andere als begeistert.

About You an der Börse – keine Erfolgsgeschichte

Erst seit Juni 2021 ist About You an der Börse notiert, seitdem kannte der Aktienkurs im Wesentlichen nur eine Richtung: steil nach unten. Anfangs konnte sich die Aktie noch einigermaßen halten, fiel vom Ausgabekurs bei gut 25 Euro aber im Oktober 2021 erstmals auf 20 Euro zurück. Nach einer kurzen Erholung folgte der Absturz. Mitte Februar 2022 wurde die 15 Euro-Marke unterschritten, Anfang Mai ging es dauerhaft unter die 10 Euro, und Ende September war sogar die 5 Euro-Schwelle fällig.

In den vergangenen Wochen ging es wegen Spekulationen, die Otto-Tochter könnte übernommen werden, wieder etwas bergauf bis auf 6,50 Euro. Doch die nun verkündeten ernüchternden Quartalszahlen ziehen die About You-Aktie wieder unter 6 Euro, und die Aussichten scheinen nicht gerade rosig.

Umsatz wächst, aber mit gebremstem Tempo

Nachdem About You seinen Umsatz im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022/2023 noch um 19,4 Prozent steigern konnte, steht für das zweite Quartal nur noch ein Plus von 8,9 Prozent auf 430,6 Millionen Euro in den Büchern. Dämpfend auf die Kauflust der Kunden wirkten die hohe Inflation und die unsicheren gesamtwirtschaftlichen Aussichten. Das bekam About You im zweiten Quartal vor allem in seinem Heimatmarkt zu spüren, der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Hier reichte es im Vorjahresvergleich lediglich zu einem Umsatzwachstum von 4,7 Prozent auf 206,7 Millionen Euro, während die Verkäufe im restlichen Europa deutlich stärker um 28,6 Prozent auf 209,5 Millionen Euro zulegten. Maßgeblich hierfür waren laut Management eine teilweise Erholung der osteuropäischen Märkte sowie fortgesetzte Investitionen in den nord- und südeuropäischen Märkten.

Höhere Verluste

Der bereinigte operative Verlust (EBITDA) von About You hat sich im Vergleich zum Vorjahresquartal von 13,1 auf 42,8 Millionen Euro mehr als verdreifacht. Dabei konnte sich die DACH-Region noch knapp mit 0,9 Millionen Euro im Gewinnbereich halten (nach 7,8 Millionen Euro ein Jahr zuvor), wogegen das restliche Europa seinen Verlust vor allem wegen Investitionen und Kostensteigerungen von 24,4 auf 39,4 Millionen Euro ausweitete.

Unter dem Strich hat sich der Konzernverlust im Vergleich zum Vorjahr von 35 auf 63,4 Millionen Euro beinahe verdoppelt. Um diesem Trend entgegenzusteuern, will das Management auf vielfältige Weise die Kosten senken und dafür u.a. Neueinstellungen in nicht-technischen Bereichen bremsen, Stückkosten in der Logistik optimieren und die Renditeziele für die Marketingausgaben verschärfen.

Gesenkte Prognose wird bestätigt

Bereits am 13. September 2022 hatte About You seinen Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2022/2023 gesenkt, diese Korrektur wird nun bekräftigt. Demnach soll der Konzernumsatz nur noch um 10 bis 20 Prozent anstelle der zuvor angestrebten 25 bis 35 Prozent wachsen.

Beim EBITDA geht das Management jetzt von einem hohen Verlust zwischen 120 und 140 Millionen Euro aus (zuvor: 50 bis 70 Millionen Euro). Dennoch will About You weiterhin im Geschäftsjahr 2023/2024 die Gewinnzone erreichen, was im aktuellen Wirtschaftsumfeld zweifellos ein sehr ambitioniertes Ziel ist.

Die About You-Aktie fiel nach Bekanntgabe der Quartalszahlen zwischenzeitlich um 6 Prozent, konnte sich aber wieder etwas fangen und liegt bei gut 5,80 Euro.