+++ GRATIS Online-Webinar: Energie-Unabhängigkeitsgipfel - bis zu +6.011 % Gewinn mit nur DREI Unternehmen | 10.10., 18 Uhr +++

888 Holdings Aktie – da ging nicht so viel

Inhaltsverzeichnis

Die 888 Holdings ist eine der führenden Anbieter von Online Glücksspielen. Die Aktien des Pandemiegewinners haben seit Herbst vergangenen Jahres mehr als die Hälfte an Wert verloren. Kommt jetzt die Wende?

Gründungsstaat und Hauptsitz – die üblichen Verdächtigen

Die 888 Holdings wurde im Jahr 1997 auf Antigua gegründet, der Hauptsitz des Unternehmens ist mittlerweile Gibraltar – das britische Überseegebiet, das auf einer Landzunge an der Südküste Spaniens liegt. Sowohl der exotische Gründungsort als auch der recht ungewöhnliche Unternehmenssitz haben einen guten Grund – dort sind die rechtlichen Vorgaben für das Betreiben von Online Casinos vergleichsweise lax, zumindest spürbar liberaler als etwa in der EU oder in Nordamerika. Selbstverständlich sind weder Gibraltar noch Antigua rechtsfreier Raum. Vorteil ist aber, dass von hier aus auch Online Casinos ohne Limit beim Einsatz betrieben werden dürfen.

Die 888 Holdings hat nach eigenen Angaben weltweit immerhin mehr als 1.300 Beschäftigte und ebenfalls nach Unternehmensangaben mehr als 25 Millionen registrierte Benutzer. Die tummeln sich mit Vorliebe via Internet in den Online Casinos 888poker, 888sport sowie 888casino. Und spielen sich dabei bisweilen auch um Kopf und Kragen, verlieren Haus und Hof. Falls die Spielsucht erst einmal eskaliert, wird es Zeit zu handeln.

Deutlicher Umsatzrückgang

Ende April veröffentlichte das Unternehmen enttäuschende Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres zum 31. März 2022. Danach betrugen die Umsatzerlöse rund 224 Millionen US-Dollar. Im Vergleich zu den ersten drei Monaten des vorangegangenen Geschäftsjahres, als noch rund 272 Millionen Dollar Umsatz bilanziert wurden, ein beinahe dramatischer Einbruch um knapp 18 Prozent. Das Ende der Lockdown-Langeweile hat offenbar die Spielfreude eher gedämpft. Raus ins Freie, ob nun in die Natur oder ins Restaurant, ist normalerweise weitaus abwechslungsreicher, als 24/7 in diversen Internet Casinos zu daddeln. Und weitaus preiswerter obendrein.

Die Aktie von 888 Holdings jetzt ein Kauf?

Eine mögliche Antwort hat gleich in zweifacher Hinsicht Relevanz. Da ist zuerst einmal der moralisch-ethische Aspekt bei Glücksspiel Aktien aller Art. Muss man als Anleger tatsächlich daran verdienen, dass sich – gefühlt – Millionen Menschen um Kopf und Kragen zocken? Definitiv nicht! Ganz gleich, wie die Fundamentals des Unternehmens ausschauen und wie gewinnträchtig die Aktie in den nächsten Jahren sein mag.

Man mag’s bedauern (oder auch nicht) – mancherorts sind Ethik und Moral keine relevanten Aspekte für Investmententscheidungen. Das ist bei Rüstungsaktien nicht anders als bei denen von Online Casinos.

Auf 10-Jahres-Sicht verbuchten abgebrühte Investoren mit den Anteilsscheinen der 888 Holdings einen Profit von alles in allem nahezu 140 Prozent. Die Aktie erreichte im Herbst vergangenen Jahres mit knapp 500 Britischen Pence (GBp) ihr historisches Hoch. Aktuell notiert das Papier bei gerade einmal 180 Pence. Und das ist gut so – hört man manch einen in bekannter Wowereit-Manier raunen.

Unverdrossene hingegen, die nicht der Weltverbesserer-Fraktion angehören, könnten sich von den durchaus attraktiven Fundamentaldaten des Unternehmens überzeugen lassen, falls es denn wirklich sein muss. Der Analysten-Konsens schätzt für das laufende Geschäftsjahr ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 8,5, für das Jahr 2023 von 7. Eine durchaus attraktive Bewertung demnach.

Doch die entscheidende Frage ist und bleibt: Muss man auch als Anleger tatsächlich alles tun, was man kann respektive darf? Ziehen Sie am besten – und das gilt grundsätzlich für jede Investition – als erstes ihren moralischen Kompass zu Rate…