MenüMenü

Aktien: 4 wichtige Tipps für den Einstieg in den Aktienmarkt

Niedrige Sparbuch- und Guthabenzinsen sind eine Tatsache und da nützt auch recht wenig über die Banken zu schimpfen. Denn wenn ein Finanzinstrument keine zufriedenstellende Rendite mehr abwirft, greift man besser zu einem anderen.

Einstieg in den Aktienmarkt – das ist wichtig für Anleger

Und da bietet sich der Aktienmarkt praktisch ganz von selbst an. Schließlich erzielte der DAX in den vergangenen 30 Jahren nachweislich durchschnittlich etwa 8 % Kurszuwachs pro Jahr. Diese 4 Tipps für den Einstieg in den Aktienmarkt sollen Ihnen mögliche Schwellenängste nehmen:

1. Den Überblick über die eigenen Vermögensverhältnisse haben

Bevor Sie sich mit dem Aktienhandel beschäftigen, sollten Sie sich einen Überblick über das eigene Vermögen verschaffen. Sie sollten nämlich für die Aktiengeschäfte nur den Teil Ihres Kapitals verwenden, auf den Sie auch über einen längeren Zeitraum (am besten 5 bis 10 Jahre) nicht zurückgreifen müssen.

Dadurch sind Sie in der Lage auf mögliche Kursrücksetzer bzw. -schwächen nicht mit Panikverkäufen reagieren zu müssen. Stattdessen können Sie eine eventuelle Kurserholung abwarten und das Investment zu einem späteren Zeitpunkt mit Gewinn abschließen.

2. Den idealen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf von Aktien gibt es nicht

Um es vorweg zu nehmen: Den idealen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf von Aktien gibt es doch. Allerdings erwischen diesen nur die größten Glückspilze unter den Anlegern, selbst gewiefteste Börsencracks scheitern in dieser Disziplin.

Wichtiger ist es, an der eigenen Strategie festzuhalten. Denn Sie sollten sich vor Augen führen: Umso länger Sie Ihr Geld am Aktienmarkt anlegen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie keine Verluste verbuchen müssen.

3. Sammeln Sie Informationen und vertrauen Sie der eigenen Einschätzung

Bevor Sie den Kauf einer Aktie in Angriff nehmen, sollten Sie sich möglichst objektiv und umfassend über den Gesamtmarkt und die Aktiengesellschaft selbst informieren und gegebenenfalls Expertenmeinungen zu Rate ziehen.

Als großer Fehlgriff könnte sich erweisen, wenn Sie nur einsteigen, weil einer oder mehrere Ihrer Bekannten dies auch getan haben. Sie sollten auch nicht allzu sehr an einem Investment „kleben“.

Etwa unter dem Motto: „Mit der Aktie habe ich 3 Jahre hintereinander jedes Jahr 15 % verdient, das wird wohl so weiter gehen …“ Denken Sie hier auch an einen alten Börsenspruch, der lautet: „Noch niemand ist jemals von Gewinnmitnahmen arm geworden.“

4. Denken Sie doch einmal über einen Sparplan nach

Wer zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Aktie kauft, trägt ein großes Risiko. Denn wenn es anschließend nach unten geht, kann es unter Umständen lange dauern, bis die Verluste wieder ausgeglichen sind.

Eine Möglichkeit, dieses Risiko auszuschalten, ist der Abschluss eines Sparplans über einen Aktienfonds. Hierbei können Sie – beispielsweise schon ab 50 € monatlich – an den Erfolgen eines ganzen Marktes oder einer Branche profitieren.

Durch einen Sparplan kommen Einsteiger am Aktienmarkt auch in den Genuss der größeren Risikostreuung (Diversifikation), da ein Aktienfonds aus über 30, 50 oder noch Einzeltiteln zusammengesetzt ist.

 


Jetzt gratis Buch bestellen
Der Investor-Verlag schenkt Ihnen das brandneue Buch "Reich mit Kryptowährungen".


Erfahren Sie wie Sie:

  • große Gewinne erzielen
  • Verluste vermeiden
  • von den Profis lernen


Zur Gratis-Aktion "Reich mit Kryptowährungen"


© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten