+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Liechtenstein ist ein sauberer und rechtssicher Finanzplatz

Inhaltsverzeichnis

Das Fürstentum Liechtenstein galt einst als Paradies für Schwarzgeld und Steuerhinterzieher. Aufgrund des starken internationalen Drucks folgte ab dem Jahr 2009 eine diametrale Strategieänderung am Finanzplatz Liechtenstein. Das Fürstentum hat sich seither gewandelt, von einer Steueroase zu einer soliden und rechtssicheren Stabilitätsoase im Herzen Europas.

Liechtenstein beteiligt sich seit Jahrzehnten aktiv an der Bekämpfung der Geldwäscherei und der Terrorismusfinanzierung und orientiert sich dabei an dem internationalen Standard der Financial Action Task Force (FATF). Liechtenstein ist seit 1999 Mitglied von Moneyval, einem Regionalgremium nach Vorbild der FATF, das seinen Sitz beim Europarat in Strassburg hat (35 Mitgliedstaaten). Moneyval ist der Expertenausschusses des Europarates für die Bewertung von Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Moneyval wurde 1997 gegründet, um die Umsetzung der Konvention gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung von 1990 zu überwachen und zu erleichtern.

Bestätigt werden diese Entwicklungen durch die aktuelle Moneyval -Prüfung:

Moneyval überprüft bei seinen Mitgliedstaaten regelmäßig die nationalen Regelungen zur Umsetzung der 40 FATF-Empfehlungen und bewertet die Wirksamkeit des nationalen Systems zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Liechtenstein wurde im vergangenen Jahr zum 5. Mal geprüft, unter anderem durch einen zweiwöchigen Besuch der Evaluatoren, die mit verschiedenen Behörden und Vertretern des Finanzplatzes detaillierte Gespräche führten.

Moneyval hat am Mittwoch, 29. Juni 2022 den fünften Länderbericht zu Liechtenstein veröffentlicht. Liechtenstein schneidet im Vergleich mit den anderen bereits geprüften Ländern sehr gut ab. Liechtenstein wird aufgrund des positiven Berichts dem regulären Moneyval-Berichtsprozess unterzogen und ist damit eines von lediglich fünf Mitgliedsländern mit diesem Ergebnis. Moneyval anerkennt die Fortschritte Liechtensteins und bestärkt das Land, die Maßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäscherei und der Terrorismusfinanzierung weiter zu intensivieren. Das Gremium des Europarats zur Bekämpfung der Geldwäsche erstellt eine umfassende Bewertung, inwieweit das Land die Empfehlungen der Financial Action Task Force erfüllt.

In Bezug auf die gesetzlichen Regelungen zur Abwehr der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung wird Liechtenstein bei 37 der 40 Empfehlungen als „konform“ oder „weitgehend konform“ bewertet. Das zentrale Element der Moneyval-Länderprüfung ist die wirksame Umsetzung der gesetzlichen Regelungen. Hier hat Liechtenstein in fünf von elf untersuchten Themenbereichen überdurchschnittlich gut abgeschnitten (Risikoverständnis, Politik und Kooperation, Internationale Zusammenarbeit, Financial Intelligence, Beschlagnahme, Terrorismusfinanzierung-Ermittlung und Strafverfolgung). Auch in den anderen Prüfbereichen hat Moneyval keine wesentlichen Lücken im Abwehr-Dispositiv festgestellt.

Fazit: Das Fürstentum Liechtenstein ist eine Stabilitätsoase im Herzen Europas!

Das Fürstentum Liechtenstein ist ein sauberer und rechtssicher Finanzplatz, der aufgrund seiner EWR-Mitgliedschaft die Vorteile der EU für sich in Anspruch nehmen kann, die gravierenden Nachteile und Risiken der Euro-Zone als Haftungs- und Umverteilungsunion jedoch nicht tragen muss. Von diesen optimalen Rahmenbedingungen profitieren auch Privatanleger, die die Standortvorteile am Banken- und Finanzplatz Liechtenstein nutzen.