MenüMenü

Wasser wird bald wichtiger als Öl

„Wasser ist Frieden.“ Mit diesen Worten fasst Yehiel Leket, der Vorsitzende des Jüdischen Nationalfonds, die Situation im Nahen Osten zusammen: „Die Situation ist dramatisch. Der See Genezareth ist unser wichtigster Trinkwasserlieferant.

Wir entnehmen jährlich 2 Milliarden Kubikmeter. Seit einigen Jahren fällt der Wasserstand kontinuierlich, weil der Regen ausbleibt. Gleichzeitig ist der Verbrauch gestiegen, weil wir allein im vergangenen Jahrzehnt 1 Million Menschen zusätzlich aufgenommen haben.“

Israelis verbrauchen viermal mehr Wasser als Palästinenser

Und ein durchschnittlicher Israeli verbraucht dreimal so viel Wasser wie ein Bewohner der palästinensischen Gebiete. Wasser ist Frieden, doch der Kampf ums Wasser hat längst begonnen. Und davon werden auch die westlichen Industrienationen betroffen sein.

Die EU-Kommission hat schon vor Jahren eine Liste von EU-Projekten in den Palästinensergebieten erstellt, die von den Israelis zerstört worden sind, darunter auch von europäischen Steuergeldern geförderte Bewässerungsprojekte.

Der Verteilungskampf ums Wasser hat bereits begonnen

Der Verteilungskampf ums Wasser wird sich in den nächsten Jahren noch weiter verschärfen. Wasser ist die Grundlage des Lebens, in vielen Regionen geht es allerdings ums Überleben.

Die Türkei zum Beispiel investiert bereits jetzt über 10% ihres Staatshaushaltes in ehrgeizige Staudammprojekte und legt sich dabei mit den Anrainerstaaten von Euphrat und Tigris an.

Die Türkei befindet sich in einer Schlüsselrolle – vielleicht ein Grund, weshalb sie so martialisch auftritt. Die Gefahr von Grenzstreitigkeiten und militärischen Auseinandersetzungen auch in anderen Regionen ist nicht von der Hand zu weisen.

Wasser-ETFs als langfristige Anlage

Diese Entwicklung wird sich in nächster Zeit weiter zuspitzen: Die für die Wassergewinnung nutzbare Menge wird weltweit weniger und die Qualität schlechter. Die steigende Nachfrage wird die Preise nach oben treiben.

Keine Frage: Irgendwann wird Wasser die Bedeutung von Öl ablösen. Doch auch Sie können am wichtigsten Rohstoff der Welt verdienen – und zwar überdurchschnittlich. Neben einer Reihe von Einzel-Investments empfehlen sich auch Sparpläne von Wasser-ETFs.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Rohstoffe erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.