MenüMenü

Erdöl: Das globale Überangebot sinkt nicht

Die Ölpreise sind in der vergangenen Woche weiter gestiegen. Erst am Freitag verbuchten die Preise dann wieder einen Rückgang, nachdem der Öldienstleister Baker Hughes die aktuellen Zahlen zu den US-Ölbohrungen bekannt gegeben hatte.

Baker Hughes zufolge ist die Zahl der aktiven Ölbohrungen in den USA in der vorvergangenen Woche um 3 auf 428 gestiegen. Das markiert den 14. Wochenanstieg in den vergangenen 15 Wochen.

Unterstützung erhielten die Ölpreise letzte Woche vor allem aufgrund der von der OPEC in Aussicht gestellten Produktionskürzungen. Allerdings scheint es, als sei die Einigung über die Umsetzung noch nicht erzielt. Von Seiten der OPEC selbst wurde bekannt gegeben, man werde die Details nicht vor dem nächsten offiziellen Meeting des Kartells am 30.November bekannt geben.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miriam-kraus3
Miriam Kraus

Miriam Kraus ist eine freiberufliche Finanzanalystin, deren besondere Kennzeichen die hartnäckige Recherche und ein Gespür für wesentliche Aspekte sind.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz