+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Hier schlummert ein gigantischer Megatrend: Noch keine Energiewende bei deutschen Immobilien

Inhaltsverzeichnis

Der Aufschrei in Deutschland ist groß: Die EU-Kommission will Investitionen in Gas- und Atomkraftwerke als klimafreundlich einstufen. So steht es in einem Entwurf, der am Neujahrstag veröffentlicht wurde.

Gas und Atomkraft in der EU bald klimaneutral?

Die Klassifizierung als grün ist aber an bestimmte Bedingungen geknüpft. So sollen Investitionen in neue Atomkraftwerke nur dann grün gelten, wenn die Anlagen den neuesten Standards entsprechen und ein konkreter Plan für die Entsorgung von hochradioaktiven Abfällen ab 2050 vorgelegt wird. Die Atomkraftwerke laufen zwar schon seit Jahrzehnten, ein schlüssiges Konzept zur Entsorgung des Atommülls gibt es aber noch immer nicht. Vielleicht lautet die einfache Wahrheit: es gibt keines.

Atomkraft nicht mehr konkurrenzfähig ….

Im Gegensatz dazu gibt es bei den erneuerbaren Energien kein Entsorgungsproblem. Und damit entfällt auch ein milliardenschwerer Kostenfaktor, weshalb Atomkraft gegenüber den erneuerbaren Energien mittlerweile nicht mehr konkurrenzfähig ist. Insofern verwundert der Vorstoß der EU-Kommission etwas.

… doch Frankreich hält verbissen daran fest

Natürlich muss man das auch vor dem Hintergrund sehen, dass Frankreich jetzt für ein halbes Jahr den EU-Ratsvorsitz übernimmt. Und längst deutet sich ein Streit zwischen der deutschen und französischen Regierung an. In Frankreich stehen im Frühjahr Neuwahlen an und die Grünen sind schwach. In Deutschland sind sie an der Regierung beteiligt. Im Gegensatz zu Deutschland hält Frankreich wie kaum ein anderes Land weltweit verbissen an der Atomkraft fest und blockiert dem Ausbau der erneuerbaren Energien.

Energiewende findet in den eigenen vier Wänden nicht statt

Deutschland hat aber keinen Grund, mit dem Finger auf Frankreich zu zeigen. Schon gar nicht, wenn man sich eine Umfrage der bundeseigenen Förderbank KfW anschaut. Demnach nutzen erst 9% der Immobilienbesitzer Solarenergie zur Warmwassererzeugung und nur 8,5% Photovoltaik. Nur 3,4% Hausbesitzer haben ihre Immobilie mit einer Ladestation für E-Autos ausgestattet.

Fazit: Der extrem niedrige Anteil der Immobilienbesitzer, die bereits erneuerbare Energien nutzen, ist beschämend für Deutschland. Das bedeutet aber auch: Hier schlummert ein Megatrend, den Sie als Anleger nicht verpassen sollten.