MenüMenü

Zeit für Sie, Gold-Aktien zu kaufen! 5 Gründe für Sie!

Immer wieder werde ich gefragt, ob denn jetzt noch die richtige Zeit zum Kauf von Goldminen-Aktien sei. Natürlich ist jetzt die richtige Zeit, lautet meine Antwort.

Sicherlich gibt es historisch gesehen noch bessere Zeiten, in denen die Gold Aktien-Gesellschaften noch günstiger bewertet waren.

Sie finden aber noch viel mehr Zeiträume, in denen die Investitionsbedingungen deutlich schlechter waren als genau jetzt.

Ich meine, Sie werden sich glücklich schätzen, wenn Sie jetzt Minen-Aktien kaufen und in einigen Jahren zurückschauen.

5 gute Gründe für Sie, gerade jetzt Gold-Aktien zu kaufen!

  1. Gold-Aktien sind jetzt richtig günstig, in Unzen Gold gerechnet.

    Nehmen wir den HUI Index, knappe 200 Punkte schwer. In Gold gerechnet kostet er also etwa 1/6 Unze. Das ist zwar deutlich mehr als Ende 2015, als es den Index für nur 1/11 Unzen gab.

    Es ist aber gleichzeitig auch bedeutend günstiger als Mitte 2016, als Sie noch 1/4,8 Unzen auf den Tisch legen mussten. In Gold gerechnet wurden die Aktien also 20% günstiger seit Sommer 2016.

  2. Die Projekt-Pipelines der großen Goldminen sind leer, was künftig stark steigende Gold-Preise bedeutet.

    Klar, Sie finden dort das eine oder andere von PR-Agenturen vollmundig beschriebene Projekt. Doch diese Projekte sind in der Regel klein, unbedeutend in Relation zur riesigen Goldnachfrage.

    Gleichzeitig sind die richtig großen Goldminen teils schon Jahrzehnte alt und neigen sich dem Ende der Lebensdauer zu. Diese großen Minen können nicht mehr ersetzt werden.

    Sind sie ausgebeutet und schließen, klafft eine riesige Lücke im Angebot. Das ist schlecht für die Gesellschaft, die die Mine schließen muss.

    Und es sind tolle Nachrichten für alle anderen Aktien-Gesellschaften, deren noch im Boden liegendes Gold schlagartig mehr wert wird.

  3. Die Realzinsen bleiben niedrig bzw. sinken sogar noch trotz steigender Nominalzinsen.

    In den USA sehen sich die Bürger trotz dreimal erhöhter Zinsen heute einem größeren Kaufkraftverlust ausgesetzt als vor 2 Jahren. Damals gab es zwar keine Zinsen, aber auch keine Inflation.

    Jetzt gibt es 0,75% Zinsen und 2,7% Inflation. Das sind phantastische Aussichten für Gold.

    Die Medien und der Durchschnittsanleger fokussieren immer nur die Nominalzinsen und verkennen dabei völlig, dass es auf die Realzinsen ankommt.

In Europa sind die Realzinsen übrigens genauso niedrig wie in den USA. Wer in Euro zahlt, verliert derzeit 2% seiner Kaufkraft pro Jahr.

Die Nachfrage nach Gold dürfte in den kommenden Monaten also anziehen statt wie von vielen erwartet sinken.

  1. „Normale“ Aktien werden zunehmend langweilig.

    Schauen Sie sich einmal die Berichte an. Übernahmen hier, Aktienrückkäufe dort und wem als Vorstand gar nichts mehr einfällt, der erhöht die Dividende.

    Den Unternehmensführern fällt auf breiter Front partout nichts mehr ein, wie Umsätze und Gewinne in Zukunft gesteigert werden könnten.

    Statt die üppigen Gewinne im Sinne der Aktionäre in künftiges Wachstum zu investieren, wird den Aktionären das Geld ausgeschüttet. Sollen die doch selbst zusehen, wie sie ihr Kapital mehren. Das ist die Endphase des Booms klassischer Aktien.

Wenn es den Vorständen an Ideen für Wachstum mangelt, wenn nicht in Wachstum investiert wird, dann wird es auch kein Wachstum geben. Das ist simple Mathematik.

Goldminen-Aktien bieten sich dann als praktisch marktunabhängige Investment-Alternative geradezu an.

  1. Einer der wesentlichen Kostenblöcke beim Betrieb einer Mine ist Energie.

    Trotz der jüngsten Preisanstiege ist Energie nach wie vor vergleichsweise günstig – und damit die Gewinne der Goldminen hoch.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Jim Rickards

Jim Rickards hat sich als weltweiter Gold Experte längst einen Namen gemacht. Jetzt informiert der ehemalige Berater der CIA unsere Leser über alles Wichtige zum Thema Gold.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Jim Rickards. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: Investor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.