MenüMenü

Was ist mit dem Gold-Preis los?

Ist Gold als sicherer Hafen nicht mehr gefragt? Ein Blick auf den Chart zeigt, dass sich der Goldpreis charttechnisch in den letzten Tagen deutlich verschlechtert hat.

Erstmals seit Februar ist der Goldpreis wieder unter die psychologisch wichtige Marke von 1.200 US$ gefallen.

Goldchart 10.3.17

Gold fällt unter 1.200 US$

Nachdem Gold am Widerstand bei 1.255 US$ (blaue Linie) abgeprallt ist, kam erst die überfällig Konsolidierung und jetzt der Durchbruch unter die Marke von 1.200 US$ (rote Linie).

Jetzt rückt die nächste, wichtige Unterstützungszone um 1.160 US$ ins Blickfeld. Schon jetzt können Sie am Chart aber erkennen, dass der seit Ende des Jahres gültige Aufwärtstrend eindeutig gebrochen ist.

Jahresgewinne wieder weg

Damit hat Gold die gesamten Gewinne seit Jahresanfang wieder angegeben. Die heftige Korrektur halte ich für übertrieben. Denn an fundamentalen Eckdaten, sprich: Risikofaktoren, hat sich wenig geändert.

Der wesentliche Belastungsfaktor für den Goldpreis ist die den USA anstehende Zinserhöhung. Das ist aber nicht neu, sondern schon längst erwartet worden.

Eine Zinserhöhung wird dem US-Dollar Auftrieben geben und damit Gold-Käufe aus nicht US-Dollar-Ländern teurer machen.

China und USA leben auf Pump

Ich bleibe aber dabei: Gold als Absicherung gehört weiterhin in jedes Depot. Sobald sich Gold charttechnisch wieder stabilisiert, werde ich nachkaufen. Ein Argument lieferte jetzt zum Beispiel der Chef der chinesischen Zentralbank.

Der oberste Notenbanker warnte vor einer zunehmenden Verschuldung Chinas. Denn die Gesamtverschuldung Chinas wächst doppelt so schnell die Wirtschaft.

Damit leben die zwei größten Volkswirtschaften der Welt gefährlich auf Pump. Denn auch in den USA sind die Schulden auf ein Rekordniveau geklettert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Rohstoffe erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.