MenüMenü

US-FED schaukelt den Goldpreis

Die Edelmetallpreise im Allgemeinen und der Goldpreis im Besonderen sind in der vergangenen Woche unter Druck geraten.

Ein starker US-Dollar entlang gesteigerter Erwartungen hinsichtlich einer konkreten Ankündigung der nächsten FED-Zinsanhebung in den USA am Treffen der Zentralbanksvertreter in Jackson Hole am vergangenen Wochenende war dafür ausschlaggebend.

Allerdings hat die FED-Vorsitzende Yellen sich auch in Jackson Hole nicht wirklich in die Karten blicken lassen. Zwar sei das wirtschaftliche Umfeld nun besser für eine Anhebung der Zinsen ausgerichtet als zuvor, so Yellen, doch noch seien die Ziele dafür nicht ganz erreicht.

Yellens Bemerkungen lassen also nach wie vor offen, wann es zu einer Zinsanhebung kommen wird, verstärken aber die Sichtweise, dass es noch in diesem Jahr zu einer Anhebung kommen könnte.

Der Goldpreis notiert aktuell bei 1.320,50 US-Dollar pro Feinunze.

Goldpreis in USD/Unze in der letzten Woche

Quelle: stockcharts.com

Ausblick

Eine mögliche Zinsanhebung durch die FED schwebt derzeit wie ein Damoklesschwert über den Edelmetallpreisen. Insbesondere die Spekulationen über eine solche.

Meiner Ansicht nach dürfte dies allerdings noch nicht auf der nächsten Sitzung im September der Fall sein und was danach kommt hängt mit der kommenden Konjunkturentwicklung zusammen.

Sollte es noch in diesem Jahr eine weitere US-Zinsanhebung geben, dann dürfte diese aber so oder so erneut sehr moderat ausfallen. Daneben bleibt die physische Nachfrage nach Gold weiterhin stark.

So hat China im Juli mit 91,1 Tonnen rund 29% mehr Gold aus Hongkong importiert als im Vormonat und 65% mehr als im Vorjahresmonat. Die Netto-Importe in den ersten 7 Monaten liegen mit 505 Tonnen 19% höher als im Vorjahreszeitraum.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Miriam Kraus

Miriam Kraus ist eine freiberufliche Finanzanalystin, deren besondere Kennzeichen die hartnäckige Recherche und ein Gespür für wesentliche Aspekte sind.

Regelmäßig Analysen über Rohstoffe erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Miriam Kraus. Über 344.000 Leser können nicht irren.