MenüMenü

Steigt der Gold bis auf 10.000 US$?

In den letzten Jahren hat Gold nicht gerade geglänzt. Doch vor wenigen Tagen ist Gold über den Widerstand bei 1.300 US$ ausgebrochen. Zur Absicherung gegen den zunehmenden (Trump)-Risiken hatte ich Ihnen schon vor Monaten ein Hebel-Zertifikat auf den Goldpreis empfohlen. Obwohl Gold jetzt noch einmal die wichtige Marke von 1.300 US$ testet, wie Sie am Chart unten sehen, ist mein Hebel-Zertifikat auf Gold seit Anfang Juli  +19% gestiegen.

Gold-Chart 22.9.17

Welches Potenzial Sie mit Gold haben, sehen Sie an diesem 5-Jahres-Chart. Gold hat den jahrelangen Abwärtstrend gebrochen und einen neuen Aufwärtstrend ausgebildet. Wenn in der aktuellen Korrektur die neue Unterstützung bei 1.300 US$ hält (blaue Linie), kann Gold in einem neuen Aufwärtsschub den nächsten Widerstand bei 1.380 US$ in Angriff nehmen (rote Linie).

„Monetäre Todesspirale“ treibt Goldpreis

Doch ein Goldpreis bei 10.000 US$? Ich habe mit einem US-Analysten gesprochen, der auf Goldminen spezialisiert ist. Sein Ansatz: Notenbanken und Regierungen haben die Welt in eine „monetäre Todesspirale“ geführt. Nach Nullzinsen kommt der „Krieg der Währungen“, ein Abwertungs-Wettlauf, der Exporte billiger machen sollen. Die Import-Kosten explodieren dann allerdings.

Seit Trump fällt der US-Dollar

Das werden nicht nur die Briten, sondern auch schon bald die Amerikaner zu spüren bekommen. Denn seit Trump fällt der US-Dollar. Ergebnis: Das Vertrauen in die Papierwährungen schwindet. Tatsächlich nehmen in den USA die Stimmen für einen Goldstandard zu. Dabei fungiert Gold als Währungsersatz.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Rohstoffe erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.