MenüMenü

Gold: Wie Sie jetzt am Besten investieren!

Gold kann seinen Ausbruch über die entscheidende Marke von 1.300 USD/Unze hervorragend verteidigen – obwohl es bei der Nordkorea-Krise zu keiner weiteren Eskalation kam.

Dies zeigt Ihnen: Die Stimmung bei Gold ist gedreht. Gold bildet eine neue Stärke aus. Aber wo können Sie jetzt am Besten im Goldsektor investieren…

Die Nachricht schlug vergangenes Wochenende – im wahrsten Sinne des Wortes – wie eine Bombe ein: Nordkorea testete eine Wasserstoffbombe. Die europäischen Börsen gingen drauf am Montag erst mal in die Knie, stabilisierten sich aber im Wochenverlauf wieder.

Der Grund: Wir haben an den Börsen inzwischen einen mentalen Abnutzungseffekt gegenüber der Nordkoreakrise erreicht.

Sprich: Damit es an den Börsen jetzt eine nachhaltige negative Reaktion gibt, muss die Krise noch mal deutlich eskalieren (was nicht zu hoffen, aber wahrscheinlich unausweichlich ist).

Der Goldpreis sprang nach den Nachrichten vom Wochenende nach oben – aber jetzt wird es interessant: Er gab die Gewinne im Wochenverlauf nicht mehr ab.

Vielmehr konnte Gold den Anstieg verteidigen. Eigentlich hätte der Anstieg im Zuge des psychologischen Abnutzungseffektes wieder abverkauft werden müssen – im Einklang mit den Erholungen der Aktienmärkte. Doch dies ist nicht passiert. Was zeigt Ihnen dieses Verhalten?

Die Stimmung am Goldmarkt hat sich inzwischen komplett gedreht! Die Bären haben sich bereits in einen vorzeitigen Winterschlaf verzogen.

Bei Gold sind jetzt die Bullen am Zuge! Diese Analyse bestätigt sich beim Währungspaar Euro/USD: Der Anstieg der Euro legte diese Woche eine Konsolidierungsphase hin. Aber der Goldpreis fiel nicht zurück!

Goldminenaktien steigen stärker als der Goldpreis!

Dass Sie darüber nichts in der allgemeinen Wirtschaftspresse lesen, sollte Sie nicht verwundern. Die schlecht informierte Presse sind immer die Letzten, die einen Stimmungswandel im Goldsektor erkennen.

Dazu kommt die historische Anti-Gold-Einstellung vieler Medien, die klar von Regierungsseite indoktriniert ist.

Doch wo können Anleger nun die größten Gewinne im Goldsektor machen? Die Antwort lautet: Im Bereich der kleineren Gold- und Silber-Junior Produzenten oder bei ausgewählten Explorer-Aktien. Hier liegt für Sie der größte Gewinnhebel!

Denn die Minenaktien sind in den vergangenen Monaten deutlich gefallen und viele spannende Aktien sind inzwischen massiv unterbewertet! Hier finden Sie absolute Perlen, deren Aktienkurse bei steigenden Goldpreisen Verdoppelungs- und Vervielfachungs-Chancen bieten.

Der Beleg: Der Goldpreis ist seit Anfang August um rund + 5,5 Prozent angestiegen. Im gleichen Zeitraum legte der ETF GDXJ für Junior-Produzenten aber um gut + 11,3 %.

Der ETF für Junior Produzenten stieg also doppelt so stark wie der Goldpreis. Dabei bieten die noch kleineren Minenwerte noch größere Gewinnchancen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Jim Rickards

Jim Rickards hat sich als weltweiter Gold Experte längst einen Namen gemacht. Jetzt informiert der ehemalige Berater der CIA unsere Leser über alles Wichtige zum Thema Gold.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Jim Rickards. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: Investor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.