MenüMenü

Gold ist Geld: Optimieren Sie jetzt auch die Rechtssicherheit Ihres Goldes!

Die rational nicht mehr zu rechtfertigenden Eingriffe in die Geldpolitik, allen voran durch die großen internationalen Notenbanken, stellen eine ständige Gefahr für die Systemstabilität unseres derzeitigen Währungs- und Geldsystems dar.

Dieses latente Risiko muss nach meiner Überzeugung jeder Bürger bzw. Anleger durch eine persönliche Sachwertstrategie, basierend auf physischen realen Werten, strategisch reduzieren.

Nur Gold ist Geld, alles andere ist Kredit

John Pierpont Morgan, der Begründer von J.P. Morgan war der einflussreichste Banker seiner Zeit. Er lebte und wirkte von 1837 bis 1913. Damals war seine Bank mit ihren Geschäften im Gegensatz zu heute noch sehr nahe an der realen Wirtschaft.

Die Kreditvergabe war das Hauptgeschäft. Kredite zu vergeben, ist der Ursprung aller Bankgeschäfte. Genauso schöpfen auch die Notenbanken Geld. John Pierpont Morgan stellte vor mehr als 200 Jahren fest: Nur Gold ist Geld – alles andere ist Kredit! Diese Aussage hat nichts an ihrer Gültigkeit verloren.

Immer neue Rekorde bei der Verschuldung der Welt

Seit Jahren und Jahrzehnten verschlechtern wir durch eine expansive Geldpolitik die sich von der Realwirtschaft vollkommen entfernt hat unser Geld. Der internationale Währungsfonds (IWF) hat vor kurzem wieder einmal Alarm geschlagen.

Im vergangenen Jahr haben die weltweiten Schuldenberge einen neuen Rekordstand, von fast schon unglaublichen 215 Billionen US-Dollar erreicht.

Laut der statistischen Erhebung des IWF wurden dabei öffentliche Verpflichtungen, Verbindlichkeiten privater Haushalte und unternehmerische Schulden in die Berechnung der Schuldenlasten mit einbezogen.

Die nach wie vor großen Kreditverbindlichkeiten des Finanzsektors, der Banken und Versicherungen sind in der IWF-Analyse dabei noch nicht einmal berücksichtigt.

Versichern Sie sich jetzt gegen den rollenden Schneeball!

Diese gigantischen Schuldenberge sind ein immer stärker werdendes Risiko für die Stabilität unseres derzeit noch bestehenden Geld- und Währungssystems. Basierend auf einer ungedeckten Kreditschöpfung aus dem Nichts oder zumindest fern der realwirtschaftlichen Fakten.

Das ist vergleichbar mit einem rollenden Schneeball.

Aus diesem Grunde rate ich zur Strukturierung von Geld- und Kapitalanlagen in Ländern, die faktisch keine Staatsverschuldung haben. Dazu zählt das schuldenfreie Fürstentum Liechtenstein mit seinem Banken- und Versicherungssystem. Mein Finanzplatz und meine Haftungsschutz-Oase Nr. 1 in Europa.

Optimieren Sie jetzt auch die Rechtssicherheit Ihrer Edelmetalle

Für mich stellt sich angesichts dieser vorherrschenden, künstlich geschaffenen und in Bezug auf die Geldstabilität kranken Rahmenbedingungen nicht die Frage nach der Berechtigung von Edelmetallen im Vermögensmanagement, sondern rein nach der Gewichtung sowie der administrativen und rechtlichen Strukturierung.

Ich unterscheide mich von diesen Kritikern unseres derzeitigen Geldsystems vor allem dahingehend, dass ich die Vorteile der elektronischen Welt des bargeldlosen Zahlungsverkehrs mit den Vorteilen der physisch hinterlegten Welt der realen Werte – allen voran Gold und Silber – heute schon kombiniere.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Markus Miller

Markus Miller (geb.: 1973) ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Regelmäßig Analysen über Rohstoffe erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Markus Miller. Über 344.000 Leser können nicht irren.