MenüMenü

Gold geht durch die Decke

Gestern durchbrach der Goldpreis die nächste runde Marke bei 1.300 USD je Unze nach oben.

Der Grund waren dieses Mal erneute Spannungen zwischen Nordkorea und den USA.  Nordkorea feuerte am Morgen eine Rakete ab, die über Japan hinweg flog und in den Pazifik stürzte.

Die verlängerte Fluglinie führt direkt nach Alaska und die USA! Damit stehen verschärfte Spannungen an. Es wird eine Antwort der USA im Fernen Osten erwartet.

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe sprach von einer ernsthaften Bedrohung, versuchte aber nicht, die Rakete abzuschießen.

US-Präsident Donald Trump drohte nochmals: „Alle Optionen liegen auf dem Tisch.“

Wieder Ärger über Raketentests durch Nordkorea 

ZC (005)

Quelle: www.bloomberg.com

Nervöse Anleger kauften Gold und verkauften Aktien. Allerdings hielten sich die Reaktionen – meiner Einschätzung – nach noch in Grenzen. Kein Grund zur Panik und zur Überreaktion!

Kim Jong Un: Kein Verrückter, sondern ein eiskalter Erpresser

Der nordkoreanische Gewaltherrscher Kim Jong Un wurde in diversen Medien als „verrückt“ bezeichnet. Als Chefredakteur, der seit mehr als 20 Jahren die Geopolitik schreibt, ist die Unkenntnis vieler Medien über Geopolitik geradezu schockierend.

Dieser Despot mit seinem Steinzeit-Kommunismus provoziert kalkuliert, ganz wie zuvor bereits sein Vater. Dieser Paria-Staat erpresst den Westen seit nunmehr über 30 Jahren mit Erfolg. Das Problem hat jetzt US-Präsident Donald Trump von seinen drei Vorgängern im Weißen Haus geerbt.

Kim Jong Un wird die Nuklearrüstung nicht aufgeben. Er und seine Clique haben erfahren, dass Irak und Libyen unter westlichen Druck nachgegeben haben. In beiden Ländern wurde anschließend einmarschiert, die ehemaligen Herrscher wurden getötet.

Deshalb wird sich die Despotie in Nordkorea nicht beugen. Das ist keine „Verrücktheit“, sondern knallhartes Kalkül.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Friedrich Lange

Friedrich Lange ist seit über 30 Jahren an der Börse aktiv und ein überzeugter Antizykliker. Er sucht gezielt nach wenig beachteten Branchen, Trends und Märkten.

Regelmäßig Analysen über Rohstoffe erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Friedrich Lange. Über 344.000 Leser können nicht irren.