MenüMenü

Finger weg von kleinen Gold-Barren und Münzen!!

Der renommierte Edelmetallhändler Degussa hat ein neues Goldprodukt auf den Markt gebracht. Dieses spricht offensichtlich viele Goldanleger an die der Überzeugung sind, dass Gold im Krisenfall – zum Beispiel im Fall eines Finanzkollaps – eine gute Krisenwährung ist.

Diese Anleger gehen davon aus, dass sie dann mit Gold oder Silber bezahlen können, beispielsweise zur Versorgung mit Grundnahrungsmitteln beim Bäcker oder Metzger.

Da davon auszugehen ist, dass der Goldpreis in solch einer massiven Krise deutlich steigen wird, müssten dann möglichst kleine Einheiten zur Bezahlung zur Verfügung stehen, da ein Krügerrand viel zu teuer für einen alltäglichen Einkauf wäre.

Für diese Zwecke hat Degussa jetzt den CombiTube-Goldbarren auf den Markt gebracht: eine durchsichtige Plastikbox, die in vier Fächern 100 Goldbarren mit einem Gewicht von jeweils 1 Gramm beinhaltet – insgesamt also 100 Gramm.

Der 100 Gramm CombiTube hat rund 7% mehr Aufschlag auf den Goldpreis als ein 100 Gramm Barren

Diese kleinteilige Stückelung hat natürlich ihren Preis. Bei Degussa kostete ein 100 Gramm Goldbarren beispielsweise am 27.06.2017 3.645,50 Euro. Die CombiTube mit identischem Goldgehalt hingegen 3.915,50 Euro. Das ist ein Aufschlag von mehr als 7%.

Aber nicht nur dieser Preisaufschlag spricht gegen diese Minibarren. Edelmetalle sind nach meiner Überzeugung einfach kein Zahlungsmittel in einer Krise, sondern ein Wertaufbewahrungsmedium und ein Wertspeicher für die Zeit nach der Krise.

Sollte es wirklich nötig sein, dass Sie beim Bäcker mit 1 Gramm Goldmünzen bezahlen müssten, hätten wir nach meiner Überzeugung längst ein Bargoldverbot.

Es ist durchaus legitim, dass Edelmetallhändler derartige Produkte anbieten, weil es offensichtlich einen Bedarf bei Goldanlegern dafür gibt.

Klar ist aber auch, dass das begleitende Marketing diesen Mythos von den kleinen Goldbarren als Krisenzahlungsmittel noch erhöht, weil – wie Sie sehen – die Gewinnspannen weit höher sind als bei größeren Barren.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Markus Miller

Markus Miller (geb.: 1973) ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Regelmäßig Analysen über Rohstoffe erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Markus Miller. Über 344.000 Leser können nicht irren.