MenüMenü

Finger weg von dubiosen Gold-Fonds!

Kürzlich kam ein Gold-Anleger auf mich zu und wollte von mir wissen, was er tun solle.

Er hätte sich an einem strukturierten Produkt beteiligt, das irgendwie in Gold investiere, dabei sogar noch Zinsen abwerfe, aber nur einmal pro Jahr gekündigt werden kann. Die diesjährige Kündigungsmöglichkeit stünde kurz bevor, was würde ich tun?

Solche Geschichten höre ich immer wieder. Findige und teils betrügerische Anbieter denken sich komplizierte Lösungen für Probleme aus, die gar nicht existieren. Da werden uninformierten Anlegern Zinsen angeboten, die Gold einfach nicht abwirft.

Bezahlt werden können die Zinsen nur, wenn der Anbieter entweder ein Pyramidensystem aufbaut und Altanleger mit dem Geld neuer Anleger bezahlt. Oder indem der Anbieter mit dem Geld der Kunden zockt, statt es anzulegen.

Ohne Not begab sich der Anleger hier in eine extreme Abhängigkeit vom Produktanbieter.

Gefällt das strukturierte Produkt nicht, ist die Performance schlechter als versprochen oder kommen gar Pleite-Gerüchte auf, kann der Anleger das Produkt nicht sofort verkaufen.

Nein, er muss bis zum nächstmöglichen Kündigungstermin warten – und in der Zwischenzeit kann viel passieren.

Der Vorteil eines Gold-Investments ist doch gerade, die Krisenabsicherung jederzeit im eigenen Zugriff zu haben.

Was nützt Ihnen denn all Ihr schönes Gold, wenn es im Krisenfall nur in irgendeinem Tresor irgendeines zwielichtigen Fondsanbieters liegt, wenn überhaupt?

Um die versprochenen Zinsen zu bezahlen, wird der Fondsanbieter das Gold vermutlich sogar mittels Optionsverkäufen schon anderen Menschen versprochen haben. Oder es gibt gar kein Gold, sondern es wird ausschließlich an den Terminmärkten gezockt.

Das hat mit den typischen Motiven eines Gold-Investments und auch Gold selbst dann nicht mehr viel zu tun. Auf dem Produkt steht zwar „Gold“, das Produkt wurde aber von allen Gold-Vorteilen befreit.

Das gleiche Produkt könnte auch mit Öl, Weizen oder DAX-Aktien aufgelegt werden.

Bereiten Sie sich jetzt auf die große Goldpreis-Rally vor!

Wenn es etwas spekulativer sein darf, wenn Ihr Gold-Investment auch dann Renditen abwerfen soll, wenn der Goldpreis einmal nicht steigt, dann schauen Sie sich doch einmal Gold-Aktien an.

Diese Aktien sind immer noch liquider als irgendwelche nicht börsengehandelten Fonds mit Mindesthaltedauer und die Rendite-Aussichten sind auch noch höher.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Jim Rickards

Jim Rickards hat sich als weltweiter Gold Experte längst einen Namen gemacht. Jetzt informiert der ehemalige Berater der CIA unsere Leser über alles Wichtige zum Thema Gold.

Regelmäßig Analysen über Rohstoffe erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Jim Rickards. Über 344.000 Leser können nicht irren.