MenüMenü

Von diesen 5 Edelmetallen haben Sie noch nie gehört

Praktisch in jeder Situation des Lebens gehen wir mit Instrumenten und Gerätschaften aus Metall wie selbstverständlich um. Ob wir nun autofahren, telefonieren oder am Computer arbeiten, ohne Metall geht gar nichts.

Und dazu gehören auch Stoffe, die uns – wenigstens Ihrem Namen nach – noch nie untergekommen sind. Von diesen 5 unbekannten Edelmetallen haben Sie wahrscheinlich noch nie gehört.

1. Scandium

Scandium ist ein chemisches Element mit der Abkürzung Sc und der Ordnungszahl 21. Der weiche, silberweiße Stoff wird auf der Welt nur an drei Lagerstätten abgebaut: in Russland, der Ukraine und in China.

Verwendung findet Scandium in der Produktion von Quecksilber-Dampflampen, die z.B. in Flutlichtlampen von Fußballstadien installiert sind. Wegen seines geringen Eigengewichts wird das seltene Metall auch für die Herstellung von russischen Kampfflugzeugen, Rennrädern oder von dem US-amerikanischen Unternehmen Smith & Wesson in der Fertigung von Revolvern eingesetzt.

2. Lanthan

Wie Scandium zählt Lanthan zu den so genannten Metallen der seltenen Erden. Lanthan wird in erster Linie aus verschiedenen Mineralien (seltenen Erden) gewonnen, die aus Lagerstätten vulkanischen Ursprungs in den USA, China und Madagaskar stammen.

Das Metall wird in der Herstellung von Leuchten, Kameralinsen, von korrosionsbeständigen und leicht zu sterilisierenden, medizinischen Instrumente, als Bestandteil von Poliermitteln von Glas und als Medikament für Dialysepatienten benutzt.

3. Yttrium

Yttrium wurde bereits 1794 in Skandinavien entdeckt. In der heutigen Zeit wird Yttrium als Komponente von einigen seltenen Erden in Brasilien, Afrika, Norwegen, Russland und Sri Lanka abgebaut.

Yttrium wird vor allem in der Produktion von TV-Bildröhren und Lampen verwendet, spielt aber auch in der Konstruktion von Lasern und in der Mikrowellen-Technologie eine Rolle.

4. Holmium

Holmium kommt in Verbindung mit anderen Mineralien in zahlreichen Lagerstätten u.a. in Deutschland, Frankreich, Italien, Kanada, Russland und Südafrika vor.

Haupteinsatzgebiete von Holmium sind die Fertigung von Hochleistungsmagneten, in der Medizintechnik und in der Glaserzeugung.

5. Gadolinium

Gadolinium ist so selten, dass sein Anteil an der kontinentalen Erdkruste etwa nur 6,2 ppm (parts per million – Teile pro Million) beträgt. Seine Fundorte liegen in Brasilien, Japan, Madagaskar, Skandinavien und den USA.

Die Industrie benötigt Gadolinium für die Produktion von Mikrowellengeräte, grüne Radar-Bildschirme, von Geräten der Datenspeicherung und von modernen Brennelementen. In der Medizin dient das Metall als Kontrastmittel für Kernspin-Untersuchungen und wird auch in der Röntgentechnik eingesetzt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten