MenüMenü

Es geht um China und das Platzen der chinesischen Aktienblase

„Die Leser des Emerging Markets Radar, die Anfang des Jahres auf dem Lesertreffen waren, werden sich noch daran erinnern: Dort prognostizierte ich einen Fall des Ölpreises unter 50 US$ mit anschließender Rallye und eine starke DAX-Rallye. Beides ist genau so gekommen. Und beide Analysen stammten aus einem ähnlichen Abend mit Herrn Steffens zum

Jahresanfang. (Fairerweise muss ich sagen, dass die Prognosen nicht punktgenau waren. Wir hatten bei Öl z.B. mit einem Sell-Off bis 45 US$ rechnet und für den DAX einen Stand von 7.200-7.500 Punkten anvisiert. Aber die übergeordneten Entwicklungen haben wir genau getroffen.)“

Bei diesem Treffen Ende Juni waren Herr Steffens vom Investors Daily und ich auf den japanischen Yen gestoßen und hatten erarbeitet, dass der Yen gegenüber dem US-Dollar fallen wird (vergleichen Sie dazu bitten die Profit Radare vom 2. Juli und 5. Juli). Und genau so ist es auch gekommen. Anfang Juli stand das Währungspaar US$/Yen bei 122 Yen. Heute steht es bei 113 Yen. Bingo. Es ist genau so eingetroffen, wie Herr Steffens und ich es in unserer Marktprognose entwickelt hatten.

Und deshalb möchte ich Ihnen diese Woche die neuste Marktprognose vorstellen, die sich aus einem neuen Strategiegespräch mit Jochen Steffen ergeben hat. Wieder muss ich sagen, dass es ich um ein Aha-Erlebnis handelt. Und dieses Mal dreht es sich um China und die Aktienblase in China. Seien Sie gespannt. Mehr Details erhalten Sie in der morgigen Ausgabe des Profit Radar. Dann wird es wahrscheinlich auch bei Ihnen „Aha“ machen.

Have a successful day,

Ihr

Daniel Wilhelmi

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Investor Verlag

Das Team von Investor-Verlag.de informiert Sie fundiert über die aktuellen Entwicklungen auf den weltweiten Finanzmärkten - egal ob über Aktien, Devisen oder Rohstoffe.

Regelmäßig Analysen über Global Anlegen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Investor Verlag. Über 344.000 Leser können nicht irren.