MenüMenü

Einschätzung zu China Construction Holding

Trader´s Daily-Leserin Anneliese L. schrieb mir:

„Da Sie am Dienstag über die neu  an der Hongkonger Börse gelistete China State Construction Engineering Company berichteten, möchte ich (…) sie bitten, etwas über die chin. Aktie China Construction Holding LTD herauszufinden (alte WKN 900304). Die Notierung an der australischen Börse wurde jetzt im Juni eingestellt. Gekauft habe ich im Mai 1997. Im Jahr 2006 bekam ich ein Kaufangebot eines Privatmannes über meine Bank, was ich aber ablehnte. Im Januar diesen Jahres meldeten sich diese Leute, ein Ehepaar aus Süddeutschland, erneut. Meine Hausbank (Deutsche Bank) konnte oder wollte die Hintergründe nicht herausfinden. Ich nehme an, dass diese Altaktien jetzt in die neu an der Börse gelisteten eingetauscht wurden. Kann ich da noch irgendwas tun? Oder soll ich alles endlich in den Reißwolf werfen?“

Meine Antwort:

Habe mir die Sache mal angesehen (obwohl ich das sonst nicht tue, „Märkte statt Einzeltitel“ ist meine Devise).

Zunächst zum Kaufangebot des Privatmanns war im Jahr 2006. Dazu habe ich nichts mehr gefunden – aber ist im Grunde ja auch nicht wichtig, da nicht mehr aktuell. Bei solchen Angeboten sollten Sie übrigens immer skeptisch sein: Oft wird die Aktie gleichzeitig an einer eher unbekannten Börse gehandelt, was Kleinanleger nicht wissen. Durch so ein Angebot können die Aktien dann günstig von Kleinanlegern eingesammelt und umgehend an der Börse zu höherem Kurs verkauft werden.

Aber egal, denn mittlerweile hat sich die Lage geändert: China Construction Holding wird jetzt auch nicht mehr in Sydney gehandelt (war sie nämlich vorher).

Die Aktie ist also gar nicht mehr handelbar. Der Internetseite der Firma – in Chinesisch – konnte ich auch mit Übersetzung nicht mehr als allgemeine Informationen zum Geschäftsfeld entnehmen, und das sah nicht gerade aktuell aus.

Informationen habe ich dann von der australischen Börsenaufsicht erhalten. Diese teilte mit, warum der Handel mit dem Titel dieses Jahr eingestellt worden ist. Ich zitiere:

„It has become obvious over the years that directors and management of this entity are not delivering and the company’s shareholders have lost their investment as a result.“

Zu Deutsch sinngemäß: „Es ist im Lauf der Jahre offensichtlich geworden, dass die Direktoren und das Management dieses Unternehmens keine formal korrekten Quartalszahlen liefern und dass die Aktionäre der Gesellschaft ihren Einsatz als Ergebnis davon verloren haben.“

Dann teilt die Börsenaufsicht noch mit, dass es am 9. Januar 2009 eine gerichtliche Anhörung der Gesellschaft gab, und als Ergebnis davon wurde der Handel auch nicht wieder aufgenommen. (Kann also nicht so toll verlaufen sein, diese Anhörung.)

Meine Einschätzung:

Das sieht nach einem Totalverlust aus! (Würde mich freuen, wenn ich damit falsch liegen würde.)

Hier für alle Fälle die Kontaktdaten des Unternehmens, vielleicht ist es ja gar keine schlechte Idee, wenn die Leserin als Aktionärin einmal anruft und Auskunft verlangt:

China Construction Holdings, Room 3001; Shun Tak Centre, West Tower; 168-200 Connaught Road Central, Hong Kong Tel: (852) 2851 1008   Fax: (852) 2549 5652

(Wenn übrigens die Firmenzentrale aus einem „Room“ besteht, finde ich das nicht gerade beruhigend.)

Frustrierend, aber so ist es. Hat wohl jeder von uns schon hinter uns, so einen monetären Griff ins WC. 

„Trotzdem“ schönes Wochenende!

Ihr

Michael Vaupel

P.S.: Es sieht so aus, als ob „Chengdu Top“ ein ähnlicher Totalverlust ist. Wenn einer von Ihnen mehr über diesen Titel weiß, würde ich mich über eine Nachricht freuen (info@investor-verlag.de)

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Michael Vaupel

Michael Vaupel ist Rohstoff- und Derivate-Experte. Der 40-jährige hat an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn Volkswirtschaftslehre studiert.

Regelmäßig Analysen über Global Anlegen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Michael Vaupel. Über 344.000 Leser können nicht irren.


Alte Kommentare
  • Hans Müller schrieb am 03.04.2011, 14:26 Uhr

    unten rechts auf: www.delisted.com.au/Company/1913 (Quelle) Besonderer Hinweis: Diese Firma ist nicht nur delisted, sie ist auch abgemeldet worden. Das heißt, sie wurde aus dem amtlichen Register gestrichen und existiert nicht mehr. Aktien haben keinen Wert. Wenn sie sie am oder nach dem 20 September 1985 (als Kapitalertragssteuer eingeführt wurde) gekauft wurden, können Aktionäre möglicherweise einen Kapitalverlust geltend machen, da eine Abmeldung ein kapitalertragssteuerrelevanter Vorgang ist. (Beachten Sie, dass wenn ein Kapitalverlust bereits geltend gemacht wurde, wenn vom Insolvenzverwalter eine Erklärung abgegeben wurde, kann der Kapitalverlust nicht wieder geltend gemacht werden!) SPECIAL NOTE: This company is not only delisted, it is also deregistered. That means it has been struck off the official register and no longer exists. Shares have no value. If they were purchased on or after 20 September 1985 (when Capital Gains Tax began) shareholders may be able to claim a capital loss, as deregistration is a Capital Gains Tax Event. (Note that if a capital loss has already been claimed when a liquidator’s declaration was issued, it cannot be claimed again!)