MenüMenü

Fondssparen für Fortgeschrittene: Drei Bausteine

Ich werde Ihnen drei bekanntere, alternative Investments vorstellen, welche sich in entsprechender Kombination mit anderen Fonds für die von mir vorgestellte Fondsspar-Strategie nutzen lassen. Diese Fondsvorstellungen meinerseits sollen weder als Reklame noch als Handelsaufforderung verstanden werden, sondern viel mehr möchte ich Ihnen einen Eindruck geben, was es „da draußen“ noch so gibt und was Ihre Hausbank bzw. der durchschnittliche Finanzvertrieb um die Ecke Ihnen nur mit geringer Wahrscheinlichkeit anbieten werden.

Bitte beachten Sie: Diese Art von Investments sind bei vielen Banken theoretisch auf Wunsch erhältlich, haben dort teils hohe Ausgabeaufschläge (3% bis 5%) und meist keine großartigen Rabattmöglichkeiten, was auf Dauer sehr zu Ihrem Nachteil sein wird.

Aus diesem Grund macht es mehr Sinn, sich direkt an einen Spezialisten für derartige marktneutrale und Absolute Return Konzepte zu wenden, der über entsprechend günstige Bezugskonditionen für die Fonds verfügt und Ihnen meist vernünftigere Offerten (z.B. beim Ausgabeaufschlag) machen kann.

Oftmals lässt sich einiges an Geld sparen und bei einem guten Berater profitieren Sie durch das spezialisierte Know-How hinsichtlich der verschiedenen Fondsstrategien, was vorteilhaft für die Fondsauswahl und Gesamtdepotzusammenstellung sein wird.

„Athena UI Fonds“ (WKN: A0Q2SF)

Bei diesem Fonds handelt es sich um eine Absolute Return Strategie (das primäre Ziel ist es, jedes Jahr eine positive Rendite zu liefern). Der Fonds besteht seit August 2002 und handelt ausschließlich liquide, gelistete Optionen auf den S&P 500. Seit August 2002 erzielte die Athena Strategie eine annualisierte Rendite von 10,68%. Verlustjahre gab es keine – trotz Finanzkrise.

Im Krisenjahr 2008 legte der Fonds um 11,07% zu. 2009 schloss er mit 0,15%, da die nach der Rekordpanik 2008 sinkende Volatilität den Optionsstrategien des Fonds vorübergehend etwas zu schaffen machte. Das Fondsvolumen des Athena UI beträgt aktuell ca. 378 Mio. EUR.

Performance-Auszug aus dem aktuellen Athena

(Performance-Auszug aus dem aktuellen Athena „Factsheet“)

JP Morgan Highbridge Stat. Mkt. Neutral (WKN: A0LHKW)

Nach einem völlig anderen Konzept geht man hier vor. Der Fonds arbeitet auf Basis eines stark regelbasierten Modells und bildet die Performance eines Aktien-Long- und Aktien-Short-Portfolios mit je ca. 300-400 Positionen auf Grundlage der 1.500 marktgängigsten US-Aktien plus den 600 liquidesten europäischen Aktien dar. Der Aktienmarkt der USA sowie Europa sind weltweit die liquidesten und bieten deshalb die notwendigen Rahmenbedingungen zur Umsetzung des Konzepts. Die durchschnittliche Haltedauer einer einzelnen Position liegt bei ca. 30-45 Tagen.

Ziel des JP Morgan Highbridge Stat. Mkt. Neutral Fonds ist es, auf Basis seines regelbasierten Modells eine marktunabhängige Rendite bei deutlich reduziertem Risiko gegenüber allgemeinen Marktbewegungen zu erzielen.

AC Statistical Value Market Neutral 12 Vol Fund (WKN: A0Q578)

Dieser Fonds arbeitet über verschiedene Assetklassen und stark mit interessanten wissenschaftlichen Computermodellen. Die Zielrendite pro Jahr liegt bei 14%, die angepeilte Volatilitätsobergrenze bei 12%. Gleichzeitig handelt es sich um einen “echten” marktneutralen Fonds mit Nullkorrelation zu Aktien- und Rentenmärkten sowie den breiten Hedgefonds-Indizes.

Dies sollen drei kleine Ansatzpunkte für Sie zur eigenen weiteren Recherche sein. Da das Universum alternativer Investments groß ist und die verschiedensten (teils exotischen) Strategien bietet, ist es das Beste, wenn Sie bei Interesse selbst ein wenig die Suchmaschine Ihrer Wahl befragen und sich in die Thematik einlesen. Dort erfahren Sie mehr zu den o.g. Fondsbeispielen.

Beste Grüße

P.S.: Die obigen Beispiele wurden u.a. unter dem Aspekt der Repräsentativität und der Bekanntheit der Fonds innerhalb des Universums der alternativen Strategien gewählt und es flossen keinerlei finanzielle Anreize an meine Redaktion, mich oder den Verlag, um bestimmte Fonds vorzustellen. Wir bleiben für Sie zu 100% unabhängig. Die Fondsgesellschaften, welche die o.g. Produkte anbieten, wissen wahrscheinlich nicht einmal, dass ich diese hier vorgestellt habe.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Alexander Hahn

Alexander Hahn stieß Ende 2007 zum Investor Verlag und ist Chefanalyst des kostenlosen Newsletters Value Daily.

Regelmäßig Analysen über Fonds erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Alexander Hahn. Über 344.000 Leser können nicht irren.


Alte Kommentare
  • Mario Fröhlich schrieb am 19.01.2010, 17:42 Uhr

    Hallo Herr Hahn, vielen Dank für Ihre Infos der Fondsbranche. Dies bestätigt meine Einstellung darüber. Zur Zeit trage ich mich mit dem Gedanken für meinen Sohn 3 verschiedene ETF als Sparplan anzulegen. Einmal in den Global Water ETF, den RICI Agriculture Index ETF und in den RICI Metal Index ETF. Ich denke das ist langfristig ein steigender Markt und man hat einen guten Mix, außerdem im E-Fall ja Sondervermögen, oder liege ich da falsch? Beste Grüße Mario Fröhlich

  • Heinz schrieb am 19.01.2010, 17:50 Uhr

    Lieber Herr Hahn Ich finde Ihre kritischen Artikel zum Thema Fonds u. dgl. absolut super und richtig. Leider weiss das mehrheitlich abgezockte Volk viel zu wenig von solchen Dingen...

  • wittmann schrieb am 19.01.2010, 18:32 Uhr

    Hochinteressant,sonst nicht in anderen Veröffentlichungen gelesen. Sind diese Fonds in D akkreditiert? d.h.steuerlich erfaßt?

  • Alexander Hahn schrieb am 20.01.2010, 19:38 Uhr

    Wittmann: Es gibt durchaus einige wenig bekannte Fonds dieser Art, welche in Deutschland auch zugelassen sind (Notfalls kurze Anfrage bei der entsprechenden Fondsgesellschaft, wenn Sie es ganz genau wissen möchten oder bei Ihrer eigenen Recherche keine entsprechenden Infos finden). Problem ist meist eher für viele Anleger die Bezugsquelle. Vielerorts werden sehr hohe Ausgabenaufschläge verlangt, da solche Fonds nicht zum Massenprogramm gehören. Mario Fröhlich: Leider darf ich zu derartigen Fragen keine Antwort geben. Sorry, aber da sind die Regeln relativ klar und strikt für mich. So gerne ich natürlich etwas dazu sagen würde. Beste Grüße Alexander Hahn

  • Klaus Keil schrieb am 04.03.2010, 18:14 Uhr

    Hallo Herr Hahn, ich schätze Ihre Kommentierungen, Ihre Angaben zum "Athena UI Fonds" (WKN: A0Q2SF) irritieren mich allerdings sehr. Wenn ich bei der ING Diba diese WKN eingebe, erhalte ich ganz andere Angaben, als die von Ihnen publizierten. So ist der Fond erst am 23.06.2008 aufgelegt worden, es wird eine nicht unerkleckliche Performancegebühr von 20% verlangt und in 2008 lag der Wertzuwachs (lt Chart von 100 auf 105) nur bei ca. 5%! Vertrauen Sie da zu sehr den Angaben der Fondgesellschaft ???

    • Alexander Hahn antwortete am 04.03.2010, 22:04 Uhr

      Hallo Herr Keil, es handelt sich beim Athena UI eben gerade nicht um einen der üblichen 'Vollgas-Fonds' vom Fließband, die massenweise an die Leute 'verkloppt' werden, sondern um ein alternatives Konzept, was sich nicht nur an Peformance sondern auch an einer ganzen Reihe von Kennzahlen sehr gut misst. Was den Rest angeht, so wenden Sie sich vielleicht besser per E-Mail an mich oder die Fondsgesellschaft mit Ihren Fragen. Hilfreich wäre auch eine URL bzw. ein Screenshot mit den Punkten, die Sie benennen. Ich bin mir aber sicher, hier geht es mit rechten Dingen zu. Alles andere wäre höchst überraschend. Beste Grüße Alexander Hahn