MenüMenü

Fondsauswahl funktioniert wie Kleidungskauf

Fondsauswahl: Wie Sie richtig investieren

Was ist zu tun? Wie entgeht man hohen Risiken und nutzt die Chancen der Aktienanlage? Grundsätzlich sollten Sie Ihr Geld in Fonds auf dieselbe Weise investieren wie einen gewonnenen Warenhausgutschein.

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Warengutschein von einem großen Kleiderhaus gewonnen, mit einer hohen Geldsumme und mit Ablauffrist. Sie laufen sofort los, kaufen alles, was vorhanden ist an todschicken Klamotten und Schuhen in den hochaktuellen Farben, Stoffen und Mustern. Die ganze Saison können Sie täglich etwas Neues anziehen, Sie liegen immer voll im Trend. Ihre Bekannten staunen, Ihre Freunde werden Sie bewundern. Neider werden sich ärgern. Super!

Aber wie geht das in der nächsten Saison weiter? Wollen Sie immer noch in den Klamotten rumlaufen, die jetzt mega-out sind? Bei Ihnen im Schrank hängt nur Sommerbekleidung, und draußen liegt Schnee. Sie bekommen Ihre Klamotten nicht mal mehr in einem Secondhand-Shop los. Hätten Sie Ihren Kaufrausch auch anders ausleben können? Sicher, einfach einen kleinen Teil für topaktuelle Kleidung ausgegeben und den Rest für Klassiker passend für alle Jahreszeiten, die nie super-in, aber auch nie super-out sind. Was dieses Beispiel mit Investmentfonds zu tun hat? Viel, denn unter den Investmentfonds gibt es viele Klassiker aber noch mehr Modetrends mit ungewisser langfristiger Ertragskraft.

 

Fondsauswahl: Warum Fonds schwanken

Der Grund, warum Fonds unterschiedlich schwanken – und manche regelrecht abstürzen –, ist deren unterschiedliche Streuung. Nicht die Anzahl der Unternehmen, in die ein Fonds investiert, ist für die Streuung wichtig. Vielmehr eine ausreichende Streuung nur dann gegeben, wenn ein Fonds in Unternehmen aus verschiedenen Ländern und vielen Branchen (zum Beispiel Gesundheit, Rohstoffe, Banken, Auto, Nahrungsmittel oder Telekommunikation) investiert. Sie glauben, das sei selbstverständlich? Keineswegs, sehr viele Fonds sind unzureichend gestreut, weil sie sich auf ein Land oder eine Branche konzentrieren. Dabei werden viel höhere Chancen in Aussicht gestellt als für den »durchschnittlichen Markt«. Sicher dabei ist nur, dass höhere Chancen auch von steigenden Risken begleitet werden.

Die mit ein oder zwei Sätzen vorgebrachten Argumente, warum eine Branche oder ein Land, eben der jeweilige »Markt«, mehr als andere steigen sollen, sind meist Milchmädchenrechnungen, die selten aufgehen. Wenn Sie auf eine Berechenbarkeit der Chancen und Risiken Ihrer Aktienanlage Wert legen, meiden Sie ein hohes Marktrisiko. Sie müssen kein hohes Marktrisiko eingehen, um zu einer attraktiven Verzinsung zu kommen. Ein hohes Marktrisiko gehen Sie immer ein, wenn alle Aktien, in die ihr Fonds investiert, aus demselben kleinen Ausschnitt des weltweiten Aktienmarktes stammen, also beispielsweise ein Thailand-Fonds oder ein Fonds aus Internetwerten.

 

Fondsauswahl: Eine Daumenregel

An folgender Daumenregel sollte man sich orientieren: Sobald sich ein Fonds bei seiner Auswahl auf weniger als rund ein Viertel des Welt-Aktienmarktes beschränkt, handelt er sich ein hohes Marktrisiko ein. Die Vorhersehbarkeit des Anlageergebnisses wird mit abnehmender Streuung am Welt-Aktienmarkt immer ungenauer. Das liegt an den laufenden weltweiten Umschichtungen innerhalb der Aktienmärkte. Der gesamt Wert der weltweiten Aktien ändert sich eher träge. Wie stark diese Schwankungen genau ausfallen können, erfahren Sie in einem späteren Kapitel. Aber der Wert einzelner Teilmärkte und darauf spezialisierter Fonds, insbesondere einzelner Branchen oder Länder, kann sich rasch und massiv ändern.

 

Zugehörige Beiträge:

 

Lesen Sie weitere Wissensartikel zum Thema Fonds:

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Investor Verlag

Das Team von Investor-Verlag.de informiert Sie fundiert über die aktuellen Entwicklungen auf den weltweiten Finanzmärkten - egal ob über Aktien, Devisen oder Rohstoffe.

Regelmäßig Analysen über Fonds erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Investor Verlag. Über 344.000 Leser können nicht irren.