MenüMenü

Sehr, sehr interessante EZB-Sitzung

Heute interessiert die Marktteilnehmer nur ein Ereignis. Nachdem die Devisenhändler ihre Mittagspause beendet haben, wird die EZB verkünden, wie die Geldpolitik fortgeführt werden soll. Eine Zinsanpassung ist unwahrscheinlich, daher bleibt fast nur die Möglichkeit, am bestehenden Anleihenkaufprogramm Modifikationen vorzunehmen. Das Programm zeitlich verlängern oder das Volumen kürzen oder ausdehnen. Alles ist drin!

Die EZB muss neben dem soliden Wirtschaftswachstum und dem leichten Inflationsanstieg – dies würde eine Drosselung bzw. ein Ende der ulta-lockeren Geldpolitik erlauben – berücksichtigen, dass die politische Lage angespannt ist. Neben dem Brexit und einem möglichen Italexit sind dies die anstehenden Wahlen wichtiger Eurozonen-Länder; und Griechenland geht es auch nicht besser, auch wenn man darüber schon lange nichts mehr hört.

Es gibt also auch genügend Punkte, die Mario Draghi zurückhalten sollte, eine Kehrtwende in der Geldpolitik zum jetzigen Zeitpunkt anzustoßen. Damit ist also alles offen: Es gibt für beide Szenarien Gründe, und Super-Mario hat in der Vergangenheit ohnehin bewiesen, dass er ganz eigene Vorstellung hat und dies dann auch umsetzt.

Fazit: Die heutige EZB-Sitzung ist seit langem eine der interessantesten.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EUR/USD: Der Euro bleibt stark, kann aber den Widerstand um 1,08/1,0825 nicht überwinden.

Seitenlinie und Hausaufgaben

Gestern hatte ich Ihnen meine Action-Levels vorgestellt. Diese werden nun deaktiviert, denn der Markt könnte heute von Mario Draghi überrascht werden – besser ist es, sich das Ganze von der Seitenlinie aus zu betrachten. Ab morgen, wenn die Fakten auf dem Tisch liegen, kann dann wieder gehandelt werden – eben sicherer.

Das Überwinden des Widerstandsbereichs um 1,08/1,0825 und das Unterschreiten der Unterstützungszone um 1,0710/1,07 bzw. 1,0660 löst daher keine Trade-Aktivität mehr aus. Statt zu Traden, wenn die EZB ihre Entscheidung verkündet (13.45 Uhr) bzw. Mario Draghi in der Pressekonferenz die Entscheidung erläutert (ab 14.30 Uhr), kann ich mich dann auch einmal um die Hausaufgaben meiner Kinder kümmern. Aber natürlich werde ich auch prüfen, ob Mario Draghi seine Hausaufgabe gemacht hat.

  • Tagestendenz EUR/USD: keine Prognose wegen EZB
  • Widerstände: 1,08, 1,0825, 1,0850, 1,09

  • Unterstützungen: , 1,0710/1,07, 1,0660, 1,06, 1,0520/1,05, 1,0460, 1,04

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.