MenüMenü

Stabilitätsoase Norwegen!

Unterschiedliche Studien, beispielsweise von den Vereinten Nationen, haben bereits mehrfach bestätigt, dass Norwegen zum Land mit der höchsten Lebensqualität weltweit zählt.

Gründe dafür sind ganz grundsätzlich das ausgezeichnete Bildungsniveau, die vorbildlichen Sozialeinrichtungen, die hohe Lebenserwartung der Bürger, die erstklassige medizinische Versorgung sowie die gesunden Staatsfinanzen.

100.000 Euro Durchschnittseinkommen: Norwegens Bürger leben in großem Wohlstand

Das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen in Norwegen beträgt rund 100.000 Euro. Die Lebenshaltungskosten in Norwegen sind allerdings auch um gut ein Drittel höher als in Deutschland. Die norwegischen Zollbestimmungen sind sehr streng.

Die Einreise nach Norwegen ist hingegen überhaupt kein Problem. Als Bürger aus einem EWR-Staat (EU-Länder + Liechtenstein, Norwegen und Island) haben Sie das Recht, sich in Norwegen niederzulassen und auch eine Arbeit aufzunehmen.

Für eine Aufenthaltserlaubnis und Wohnsitz benötigen Sie weitere Nachweise

Falls Sie sich in Norwegen fest niederlassen möchten, benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis, die Sie jederzeit beanspruchen können. Dafür müssen Sie allerdings weitere Voraussetzungen erfüllen.

Neben einem gültigen Reisepass benötigen Sie dazu den Nachweis gegenüber den norwegischen Behörden, dass Sie Ihren Lebensunterhalt selbständig bestreiten können.

Als Auswanderer ohne Kapitalnachweis genügt eine Bescheinigung des Arbeitgebers über eine Arbeitsstelle mit ausreichendem Verdienst.

Als Rentner mit einer ausreichenden Rente oder einem anderen regelmäßigen Einkommen bekommen Sie die Aufenthaltserlaubnis problemlos auch ohne Nachweis einer Arbeitsstelle.

Zusätzlich müssen Sie nachweisen, dass Sie über eine ausreichende Krankenversicherung verfügen. Damit verhindert Norwegen sinnvoll und effizient die unqualifizierte Einwanderung in seine Sozial- und Gesundheitssysteme.

Mit der P-Nummer können Sie problemlos ein Bankkonto direkt in Norwegen eröffnen

Sobald Sie die Aufenthaltserlaubnis erhalten haben, melden Sie sich bei Ihrem neuen Einwohnermeldeamt an und beantragen Sie eine sogenannte Personennummer, die auch als P-Nummer geläufig ist.

Mit dieser Nummer erhalten Sie dann beispielsweise problemlos auch ein Bankkonto direkt bei einer Bank in Norwegen.

Als ausländischer Staatsangehöriger, der sich länger als drei Monate am Stück in Norwegen aufhalten möchte, sollten Sie spätestens zwei Wochen nach Ihrer Einreise Ihre Aufenthaltsgenehmigung bei der norwegischen Polizei beantragen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Markus Miller

Markus Miller (geb.: 1973) ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Markus Miller. Über 344.000 Leser können nicht irren.