MenüMenü

EUR/USD aktuell: Verunsicherung durch schwache US-Daten

Weiterhin geht den Euro-Bullen spätestens vor dem Erreichen des Kurszonenbereichs um 1,0970 die Puste aus.

Auf der Unterseite hingegen bleibt der Kursbereich um 1,08/1,0790 eine für die Bären nicht zu überwindende Unterstützung.

Beides – Widerstand und Unterstützung – wurden in den letzten Tagen und Wochen mehrfach angetestet.

Schwache US-Konjunkturdaten haben den Markt am Freitag etwas hektisch werden lassen, am Hin und Her innerhalb der Seitwärtsphase änderte dies aber nichts. Die Marktteilnehmer haben derzeit ein Problem, sich vorzustellen, wohin die Reise mit Euro und US-Dollar gehen soll.

Zwar wurde Ende letzten Jahres der Zins in den USA leicht angehoben, doch seitdem können die US-Konjunkturdaten wahrlich nicht überzeugen. Der von der Fed angedeutete quartalsmäßige Zinsanstieg in 2016 kann so kaum umgesetzt werden.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EURUSD_Tageschart

EUR/USD: Der Euro bleibt in seiner Kursrange zwischen 1,0970 und 1,08/1,0790 hängen.

Die besagte Trading-Range kann gut für Einstiege genutzt werden: Sofern meine Indikatoren nichts dagegen haben, können Swing-Trades (mittelfristig orientierte Trades) eingegangen werden, sofern die Kursrange nach oben oder unten durchbrochen wird – Einstiege in Kurs-/Ausbruchsrichtung.

Auf der Oberseite sollte hier aber natürlich noch das Überwinden der nahen 1,10er-Marke abgewartet werden.

Für das Kurzfrist-Trading (Daytrading) hingegen können die Widerstände und Unterstützungen für Gegenbewegungstrades genutzt werden. Auch hier müssen die Vorgaben passen: Also etwa der Euro überkauft sein, wenn er im Kurszonenbereich um 1,0970 angekommen ist.

Für das Erkennen des Überkauf-Modus kann beispielsweise der RSI (Relative Strenght Index) oder der CCI (Commodity Channel Index) herangezogen werden.

So können also unter Umständen an der selben Stelle zwei Trades mit unterschiedlicher Ausrichtung eingegangen werden. Im ersten Moment scheint dies widersprüchlich zu sein, doch aufgrund der unterschiedlichen Strategie (und geplanten Haltedauer der Trades) können dabei beide Trades aufgehen.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts
  • Widerstände: 1,09, 1,0970, 1,10, 1,1050, 1,11, 1,1120
  • Unterstützungen: 1,08/1,0790, 1,0715, 1,07, 1,0660
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.