MenüMenü

EUR/USD aktuell: Spannung – nur beim Fußball

Wie erwartet hat die amerikanische Notenbank gestern keine weitere Zinsanhebung beschlossen.

Der US-Dollar hat daraufhin Federn lassen müssen, der Euro zog an. Zwar sind für 2016 Zinserhöhungen weiterhin geplant, doch die Fed war sehr zurückhaltend, was die Beurteilung der konjunkturellen Lage anbetrifft.

Da ging es beim gestrigen Champions League-Spiel zwischen Bayern München und Juventus Turin wesentlich spannender zu.

Geldpolitik: Schwache Einwechslungen

Streng genommen sind die obersten Währungshüter mit einem Fußballtrainer zu vergleichen: Die Taktik und die Mannschaftsaufstellung vergleichbar mit der Geldpolitik bzw. mit den eingesetzten geldpolitischen Maßnahmen.

Fed-Chefin Yellen oder EZB-Chef Draghi haben bisher mit ihrer Geldpolitik aber kein glückliches Händchen bewiesen – gerade Mario Draghi nicht. Entscheidende Einwechslungen, die zum Sieg führen, wie es gestern Pep Guardiola gelang, können sie nicht auf ihre Fahnen schreiben.

Die Kraftakte der EZB sind Rohrkrepierer geworden, haben den gewünschten Effekt nicht erzielen können. Einzig die Stabilisierung der Finanzindustrie kann als geglückt angesehen werden. Zu wenig für eine positive Bilanz.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EUR_USD_Tageschart

EUR/USD: Der Euro hat mit der Fed-Entscheidung deutlich zulegen können.  

Euro: Müssen uns wieder auf die Suche begeben

Die Fed-Entscheidung hat den Euro gestärkt. Aus dem Stand konnte er rund 1,5 Cent zulegen. Mein nachgezogener Stopp für die Restposition meines Short-Trades – den Sie hier verfolgen konnten – wurde entsprechend ausgelöst. Nach diesem Gewinn-Trade begebe ich mich nun auf die Suche nach einem neuerlichen Einstieg.

Die jüngste Korrekturbewegung wurde gestern mit einem Schlag beendet, sogar ein März-Hoch konnte generiert werden. Ein nachhaltiges Verweilen oberhalb der wichtigen Kurszone um 1,1220 würde mich positiv für den Euro stimmen, und das Jahreshoch um 1,1374 wäre dann das Ziel der Euro-Bullen.

Ich möchte, bevor ich mich neu positioniere aber erst abwarten, ob der Fed-Effekt nicht schon in den nächsten Stunden verpufft.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ aufwärts
  • Widerstände: 1,13, 1,1375, 1,14, 1,1435, 1,15
  • Unterstützungen: 1,1220, 1,12, 1,1050, 1,10, 1,0970, 1,09
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.