MenüMenü

EUR/USD aktuell: Kurswellen schlagen heute höher

Mit dem Bruch der Unterstützung bei 1,1375 hat sich das charttechnische Bild geändert. Der Euro verliert weiter gegenüber dem US-Dollar, der Mai ist bislang nicht sein Monat. Der kurzfristige Trend ist nun klar SHORT.

Da halfen dann natürlich auch nicht die gestrigen US-Daten: Die Zahlen zur Industrieproduktion fielen besser als erwartet aus. Viel wichtiger ist jedoch die Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der letzten US-Notenbanksitzung. Heute könnte es also Hinweise auf die künftige Geldpolitik der Fed geben. Die Kurs-Wellen könnten heute also höher schlagen.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EURUSD

EUR/USD: Das frühere Jahreshoch bei 1,1375 wurde dann doch unterschritten, der Euro ist short.

Sofern die Fed-Aussagen nicht überraschen, hat der Euro die untere Begrenzungslinie des aufwärts gerichteten Trendkanals ins Auge gefasst – verläuft gegenwärtig bei etwa 1,1030. Zuvor stellen sich den Bären aber die Unterstützung bei 1,1215 und die 200-Tage-Linie bei ca. 1,1185 in den Weg.

Die negative Korrelation zwischen Aktienmarkt und Euro, auf die man sich wochenlang verlassen konnte, scheint sich aufzulösen. Aktuell kommen der DAX und der Euro (gegenüber dem US-Dollar) gleichfalls unter Druck.

  • Tagestendenz EUR/USD: abwärts
  • Widerstände: 1,13, 1,1340, 1,1375, 1,14, 1,1455/1,1467
  • Unterstützungen: 1,1215, 1,12,1,1140, 1,11, 1,1050
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.