MenüMenü

EUR/USD aktuell: Aktienmarkt und US-Dollar sind die Verlierer

Die Fed hat gestern genau das geliefert, das auch erwartet wurde: Nichts, also keine weitere Zinsanhebung.

Was den Marktteilnehmer aber missfällt: Fed-Chefin Yellen lässt sich mal wieder nicht in die Karten blicken. Die amerikanische Notenbank hat keine eindeutigen Hinweise gegeben, wann die nächste Leitzinsanhebung umgesetzt werden könnte.

Erst müsse die Entwicklung der Weltwirtschaft und deren Auswirkungen auf den heimischen Markt abgewartet werden. Ist ja auch in dem ganzen Trubel um China verständlich, doch am Markt hatte man dann doch mehr Klarheit gewünscht. Der US-Dollar und der Aktienmarkt hat unter der Unsicherheit ob der US-Geldpolitik dann auch etwas leiden müssen.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt rechne ich mit einer nächsten marginalen Zinsanhebung im März. Nun aber zum Währungspaar EUR/USD …

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EURUSD_Tageschart

EUR/USD: Der Euro klopft an der Oberseite des Abwärtstrendkanals an, und stemmt sich damit ein wenig gegen den übergeordneten Abwärtstrend.

Euro: Alles beim Alten!

Nach der Fed-Entscheidung wagte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar kurz über die 1,09er-Marke, nun, im asiatisch geprägten Marktumfeld, hat er die runde Kursmarke bereits wieder abtreten müssen.

Zwar ist der kurzfristige Abwärtstrendkanal weiterhin leicht nach oben durchbrochen, doch erstens ist dies noch nicht nachhaltig genug, um von einem Bruch zu sprechen, zum anderen hebelt die gestrige Fed-Entscheidung zumindest kurzfristig charttechnische Überlegungen aus.

So bleibt es beim Alten: Wird die markante Unterstützungszone um 1,08/1,0790 unterschritten, so ist der Kampf der Euro-Bullen vorerst verloren, und der übergeordnete Abwärtstrend sollte dann ausgedehnt werden. Mittelfristiges Anlaufziel der Bären bleibt weiter die Kursmarke um 1,05.

Erst mit dem Bruch des mittelfristigen Abwärtstrends (rote Linie) ändert sich meine Vorgehensweise beim Daytrading. Solange ziehe ich Short-Einstiege an markanten Widerständen oder bei Bruch von Unterstützungen Long-Positionierungen vor.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ abwärts
  • Widerstände: 1,09, 1,10, 1,1050, 1,11, 1,1120
  • Unterstützungen: 1,08/1,0790, 1,0715, 1,07, 1,0660
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.