MenüMenü

Euro: Abwärtsbewegung wird fortgesetzt

Starke US-Daten aus der Industrie haben den Euro wieder unter Druck gebracht. Aber auch die schrecklichen Ereignisse, die zuletzt Bayern trafen, könnten einen Einfluss darauf gehabt haben, dass die 1,10er-Marke wieder nach unten durchbrochen wurde.

Unabhängig davon war und ist der Euro aber charttechnisch angeschlagen. Aus diesem Grund bin ich kürzlich bereits short gewesen – den Gewinn-Trade konnten Sie hier nachverfolgen -, und bin es seit Ende letzter Woche wieder. Die Ziele der Euro-Bären liegen nun erst einmal bei 1,09 und 1,0820.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro (13)

EUR/USD: Der Euro musste die 1,10er-Marke wie erwartet wieder an die Bären abtreten.

Ungeduldige Trader

Beim ifo-Geschäftsklimaindex wird ein Rückgang erwartet, kein Wunder nach der ganzen Brexit-Diskussion. Neben dem ifo-Index stehen aber zum Wochenauftakt keine anderen Datenveröffentlichungen von Bedeutung auf der Agenda.

Beim laufenden Short-Trade gibt es derzeit nichts zu tun. Hört sich unspektakulär an, doch gerade damit haben Trader oft ihre Probleme. Disziplin und Ausdauer sind aber grundlegende Eigenschaften, die ein erfolgreicher Trader aufweisen muss.

Einer neu eröffneten Swing-Trading-Position muss man Zeit geben, sich zu entwickeln. Ungeduldige Trader beenden den Trade zu früh: Können einen zwischenzeitlichen Verlust nicht ertragen oder nehmen bereits einen kleinen Gewinn mit, obwohl das Kursziel noch lange nicht erreicht wurde.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ abwärts
  • Widerstände: 1,11, 1,1160, 1,12, 1,13, 1,1340, 1,1375, 1,14
  • Unterstützungen: 1,10, 1,0965, 1,09,1,0825, 1,08
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.