MenüMenü

EUR/USD bricht erneut nach oben aus – Kursziel: 1,29

Dass der Euro kurz davor steht, auszubrechen, war dieser Tage zu erahnen. Und dann ging es gestern plötzlich los. Und wie!

US-Finanzminister vom schwachen Dollar beglückt

Auslöser diesmal: Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos US-Finanzminister Mnuchin mit ungewohnter Offenheit. Er sprach davon, dass eine Dollar-Abwertung kurzfristig gut für den Außenhandel der Vereinigten Staaten sei – und brachte den Dollar damit schwer unter Druck.

Zitat: „Der schwächere Dollar ist gut für uns, insofern er den Außenhandel beeinflusst und Chance eröffnet“.

Handelsminister Wilbur Ross verstärkte dann im weiteren Verlauf des Tages die Rhetorik mit der Äußerung, dass es schon immer Handelskriege gab und der einzige Unterschied nun darin bestehe, dass die USA jetzt daran teilnehmen werden.

Später wurde dann noch ein weiteres Ross-Zitat herumgereicht, in welchem er China androhte, dass die USA Schritte gegen den Diebstahl von geistigem Eigentum einleiten werden.

Freibrief für weitere Dollarabwertung

Egal, wieviel Substanz diesen Aussagen letztlich beizumessen ist, die Märkte sahen sie als Aufforderung, den Dollar in den Keller zu schicken. Der US-Politik ist ein schwacher Dollar genehm, daher wird nichts dagegen unternommen, also nutzen die Devisenmärkte diesen Freibrief. Sie verkaufen Dollar und kaufen Euro.

EUR/USD bricht erneut nach oben aus, Kursziel 1,29

http://stockcharts.com/c-sc/sc?s=%24XEU&p=D&yr=0&mn=10&dy=0&i=t84763003175&a=552818448&r=1516864748809&r=1516864823852

Achten Sie beim Euro auch auf die Entwicklung nach der heutigen EZB-Sitzung samt Pressekonferenz im Anschluss. Ich rechne mit einem weiteren Euroanstieg in Richtung 1,29.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Henrik Voigt. Über 344.000 Leser können nicht irren.