MenüMenü

Draghi-Entscheidung rückt näher

Der heutige Handel wird ganz im Zeichen der morgen stattfindenden Sitzung der EZB stehen.

Die Marktteilnehmer erwarten, das EZB-Chef Draghi weitere geldpolitische Maßnahmen ergreifen wird – etwa den Ausbau des Anleihenkaufprogramms.

Doch aufgrund der hohen Erwartungen im Vorfeld kann es dann auch Enttäuschungen geben.

Im asiatisch geprägten Handel war die EZB-Entscheidung aber noch nicht das große Thema. Vielmehr brachte der Rückgang bei den Rohstoffpreisen, deren Erholung zuletzt noch Hoffnung machte, den Aktienmarkt wieder unter Druck.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

EURUSD_Tageschart

EUR/USD: Nach dem Anstieg im März schafften es die Euro-Bullen gestern nicht, weiter gen Norden zu wandern.

Euro: Warnsignal

Die gestrige Tageskerze ist nach dem jüngsten Euro-Anstieg eine klassische Umkehrkerze. Der Kerzenkörper fehlt gänzlich. Somit haben wir es mit der Sonderform einer Kerze zu tun, einem Doji – einer Kerze ohne Körper.

Wird jetzt noch die wichtige Unterstützungsmarke um 1,0970 nachhaltig nach unten durchbrochen, so folgt dem Umkehrsignal ein weiteres Verkaufssignal auf dem Fuße. So oder so: Eine Entscheidung naht, nicht nur bei der EZB. Denn kann der Euro zügig die 1,10er-Marke wieder zurückerobern, entpuppt sich der Doji als fehlerbehaftetes Zeichen.

Meine neutrale Sichtweise vom Montag ist jetzt aber nicht mehr haltbar: Die Schwächezeichen des Euro lassen mich skeptischer werden, und bei Bruch der Unterstützung um 1,0970 setze ich dann erneut auf einen fallenden Euro – zuletzt konnten Sie hier einen schönen Short-Trade mitverfolgen.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ abwärts
  • Widerstände: 1,10, 1,1050, 1,11, 1,1140
  • Unterstützungen: 1,0970, 1,09, 1,0810/1,08, 1,0710/1,07
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.