MenüMenü

Das Horror-Geheimnis von Bitcoin!

Der teuerste Fehler der Anleger ist, dass sie ein Investment nur die Chancenseite und nicht das „Chance-Risiko-Verhältnis“ sehen. Nur wer an der Börse beide Seiten – Chancen und Risiken – berücksichtigt, wird nachhaltig erfolgreich sein.

Bei Bitcoin ist diese Chance-Risiko-Verhältnis jetzt katastrophal schlecht für Sie…

Wenn ich dieser Tage über Gold und Bitcoin spreche, höre ich immer nur wie gigantisch die Chancen sind. Über die Risiken wird praktisch nie gesprochen. Ich bin einer der wenigen Börsianer, der kontinuierlich vor den Risiken bei Bitcoin warnt.

Von den Hunderten anderen Kryptowährungen brauchen wir gar nicht zu sprechen.

Allein der Fakt, dass ich mit meinen Warnungen vor Bitcoin allein bin, sollte Ihnen zu denken geben. Erinnern Sie sich an die Börsenweisheit von Warren Buffett: „Werde gierig, wenn alle anderen ängstlich sind – und werde ängstlich, wenn alle anderen gierig sind“.

Buffett ist nicht umsonst der reichste Investor aller Zeiten geworden. Er weiß, wie es an der Börse läuft. Aktuell haben wir bei Bitcoin fraglos einen maximalen Grad an Gier erreicht.

Die klassischen Warnzeichen für eine Blase im Kapitalmarkt (in diesem Fall bei Bitcoin): Überdrehte kurzfristige Kursteigerungen, die dann zu einer „Fahnenstangen-Formation“ im Chart führen: Check. Anlage ist plötzlich in aller Munde/Presse/Soziale Medien: Check. Überdrehte Euphorie bei Anlegern: Check.

Das Chance-Risiko-Verhältnis ist katastrophal!

„5.000 USD“ – dies ist die Zahl, die ich als nächstes Bitcoin-Ziel höre. Okay, wenn Bitcoin über 4.500 USD/Bitcoin ausbricht, ist diese Zahl fraglos kurzfristig erreichbar. Aber: Tatsächlich sind die nur 500 USD Gewinnpotential.

Clevere Anleger schauen jedoch nicht nur auf die Chance-Seite, sondern auch auf die Risikoseite.

Und dann zeigt sich uns ein Bild, das einem das Blut in den Adern gefrieren lässt!

Analysieren wir also die Risikoseite an, wenn es zu einer negativen Meldung im Bitcoin-Sektor (z.B. wie einem erfolgreichen Hackerangriff) kommt – und seien Sie sicher: diese Meldung wird kommen!

Auf der Risikoseite haben wir dann von einem aktuellen Preis um 4.300 USD/Bitcoin ein sofortiges Abwärtspotential bis 2.000 USD/Bitcoin.

Wenn der Hackerangriff richtig groß und erfolgreich ist oder es Eingriffe der Regierungen gibt, kann es sogar bis auf das ursprüngliche charttechnische Ausbruchsniveau bei 1.300 USD/Bitcoin gehen.

Das wäre ein Einbruch von 2.300 USD bis maximal 3.000 USD! In Prozentzahlen bedeutet dies: – 53 Prozent bis sogar – 70 Prozent.

Oder anders ausgedrückt: Für ein Gewinnpotential von + 500 USD/Bitcoin holen Sie sich jetzt ein Risiko von – 2.300 USD bis – 3.000 USD in Ihr Depot. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt also bei 1-4,6 bis 1-6. Das ist desaströs schlecht!

Sie wollen am Kapitalmarkt niemals ein Investment mit einem negativen Chance-Risiko-Verhältnis eingehen. Im schlechtesten Fall sollte das Chance-Risiko-Verhältnis bei 2-1 liegen. Aber bei Bitcoin ist es sogar massiv negativ.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Jim Rickards

Jim Rickards hat sich als weltweiter Gold Experte längst einen Namen gemacht. Jetzt informiert der ehemalige Berater der CIA unsere Leser über alles Wichtige zum Thema Gold.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Jim Rickards. Über 344.000 Leser können nicht irren.