MenüMenü

Bitcoin-Szene verheimlicht neue Schock-Meldung!

Wie ich Ihnen bereits schrieb, gab es aus China schlechte Nachrichten für die Kryptowährungen. Doch so verrückt es klingt: Krypto-Insider waren darüber sogar glücklich.

Denn es überdeckte eine noch katastrophale Nachricht, die jedem weitsichtigen Anleger sehr große Sorgenfalten auf die Stirn bringen muss…

Beim Goldpreis passiert derzeit nicht viel. Aber auch dies ist ein Zeichen, wenn man es richtig zu deuten weiß: Obwohl die Aktienmärkte, allen voran der deutsche DAX, in den vergangenen Tagen deutlich anstiegen und neue Höchststände markierten, ist Gold nicht gefallen. Das ist ein sehr gutes Zeichen.

Es bestätigt meine These, die ich hier schon seit Monaten vertrete: Die Trendwende bei Gold ist da. Dies gibt uns die Chance, weiter auf die Kryptowährungen zu schauen.

Denn wie Sie wissen, habe ich kein Problem damit, den Finger in die Wunde der Kapitalmärkte zu legen. Nur wer die echten Fakten sieht, kann langfristig erfolgreich anlegen.

Kommen wir damit zu den Kryptowährungen. Genauer genommen zu IOTA. Das Wort sagt Ihnen nichts?

Dann geht es Ihnen wie vielen Anlegern. IOTA ist eine kleine, neue Kryptowährung, die in den vergangenen Monaten eine der heißesten Kryptowährungen mit den spektakulärsten Kurssteigerungen war.

Doch Ende vergangener Woche erschien eine Studie von Wissenschaftlern der renommierten Technologie-Universität MIT (Massachussetts Institute of Technology) – und diese Studie ist sehr besorgniserregend.

Das amerikanische MIT ist in Europa nicht so bekannt, da es eine reine Technologie-Hochschule ist. Aber sie steht auf dem gleichen akademischen Level wie Harvard, Yale oder Stanford. Es lohnt sich also, diese Studie zu beachten.

Krypto-Highflyer befindet sich im freien Fall!

Die Wissenschaftler des MIT haben sich intensiv mit dem Code beschäftigt, auf dem IOTA entwickelt wurde. Nun schlagen Sie in ihrer Studie Alarm. Sie konnten gravierende Fehler in dem Code nachweisen! Diese Fehler wurden an die Erfinder von IOTA, die übrigens in Berlin sitzen, übermittelt.

Diese Programmierfehler hätten einen massiven Hackerangriff ermöglichen können. Laut der MIT-Studie hätten Hacker durch den Programmierungsfehler ein Vermögen von 1 bis 2 Mrd. UZD (!) mit wenigen Knopfdrücken vernichten können. Die IOTA-Erfinder bestreiten diese Vorwürfe. Was bleibt ihnen auch anderes übrig.

Wir konzentrieren uns weiter auf die Fakten: Der Kurs von IOTA hat sich im vergangenen Monat mehr als halbiert! Diese zwei Fakten zeigen Ihnen: Die Risiken von Bitcoin und anderen Kryptowährungen sind unkalkulierbar. Denn wer kann Ihnen schon garantieren, dass in dem Computercode von Bitcoin kein Fehler auftauchen wird?

Niemand. Kryptowährungen sind erfundene Computerprogramme! Deshalb explodiert die Zahl der Kryptowährungen ja auch. Im Prinzip kann jeder Informatikstudent eine eigene Kryptowährung basteln. Ich investiere lieber in reale Sachwerte, die ich sprichwörtlich unter meinem Kopfkissen lagern kann.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Jim Rickards

Jim Rickards hat sich als weltweiter Gold Experte längst einen Namen gemacht. Jetzt informiert der ehemalige Berater der CIA unsere Leser über alles Wichtige zum Thema Gold.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Jim Rickards. Über 344.000 Leser können nicht irren.