MenüMenü

Deutschland 3.0: Die Flüchtlingszuwanderung bietet historische Chance

An der Börse gibt es kurzfristige Trading-Chancen. Dann gibt es mittelfristige Investment-Chance (die statistisch alle 3 Jahre auftreten). Und dann gibt es „historische Chancen“.  Investment-Chancen, die man nur alle 10 Jahre – oder noch seltener -erlebt. Manche Investoren bekommen so eine Chance nur 1 Mal.

Wer dann nicht dabei ist, verpasst die Börsenchance seines Lebens. In Deutschland wird sich uns, Ihnen und mir, nun so eine „historische Chance“ bieten.

Ausgelöst durch die Flüchtlingszuwanderung wird in Deutschland eine neue Epoche anbrechen. In meinen Banker-Kreisen nennen wir es bereits „Deutschland 3.0“. Der Zustrom an Flüchtlingen wird Deutschland für immer verändern. Wir prognostizieren bis Mitte 2017 rund 2,5 Mio. Flüchtlinge in Deutschland.

Das ist noch eine konservative Schätzung. Denn die Dunkelziffer aus illegaler Zuwanderung dürfte noch deutlich höher liegen. Dieses gewaltige und plötzliche Bevölkerungswachstum wird gravierende Auswirkungen auf die deutsche Gesellschaft und die Wirtschaft haben. Die langfristigen Umwälzungen werden gigantisch sein.

Denn in den kommenden 2 Jahren wird Deutschlands Bevölkerung (81 Mio. Menschen) um gut + 3 % anwachsen!

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie oder ich diese Entwicklungen befürworten oder ablehnen. Die Dominosteine sind bereits gefallen! „Deutschland 3.0″ hat begonnen, und die wirtschaftlichen Veränderungen und Trends durch die Flüchtlingszuwanderung werden eintreten. Entweder mit uns oder ohne uns.

Da sage ich Ihnen ganz ehrlich: Dann bin ich lieber in der allerersten Investoren-Gruppe der weitsichtigen Gewinner mit dabei und verdiene daran.

Denn solche historischen Veränderungen führen immer zu großen langfristigen Trendbewegungen und Veränderungen in der Wirtschaft – und damit zu gewaltigen langfristigen Chancen an den Aktien- und Devisenmärkten für kluge Anleger. Es werden neue Trends und Milliardenmärkte entstehen. Einige bestehende Trends werden durch die Flüchtlingskrise massiv gestärkt und beschleunigt werden.

Jetzt ist Ihre historische Börsenchance gekommen

Ich kann Ihnen durch mein Kontaktnetzwerk aus meiner langjährigen Tätigkeit als Landesbanker verraten: In den Strategie- und Analysten-Abteilungen der Investmentbanken in Frankfurt und London wird gerade unter Hochdruck in Nachtschichten an Modellen und Strategien gearbeitet, wie man von den historischen Veränderungen des neuen Deutschland 3.0 profitieren kann. So agiert das „Smart Money“ – das kluge Geld an der Börse.

Deshalb haben wir, die Redaktion des Börsenbriefes Trendfolge Depot, in einem Kraftakt den Spezialreport „Deutschland 3.0 – Ihre historische Investment-Chance“ erstellt. Der 1. Report, der Ihnen aufzeigt, welche Effekte der Flüchtlingszustrom auf die deutsche Wirtschaft und die Börsentrends haben wird und wie Sie als Erster davon profitieren können.

Eigentlich kosten diese Spezialreports 399,- EUR. Als in der Finanzszene durchsickerte, dass wir so einen Report erstellen, wurden uns sogar deutlich höhere Summen geboten. Aber wir hatten dem Verlag schon unsere Zusage gegeben. Dadurch haben Sie jetzt die besondere Chance, den „Deutschland 3.0“-Spezialreport sogar gratis zu erhalten, indem Sie einfach den Börsendienst „Trendfolge Depot“ völlig kostenlos testen. Klicken Sie nur auf diesen Link und erfahren Sie z.B. von 5 Trends, die massiv von dem grundlegenden Veränderungen in Deutschland profitieren werden.

Sie werden überrascht sein, welche Investment-Chancen sich für Sie aus diesem historischen Wandel in Deutschland ergeben!

Ihr Stefan Schneider, Chefanalyst des Trendfolge Depots

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Stefan Schneider

Insgesamt 94.956 Euro in nur 78 Wochen – Bankkaufmann Stefan Schneider gehört zu den besten Trendfolgern in Deutschland!

Regelmäßig Analysen über Deutschland erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Stefan Schneider. Über 344.000 Leser können nicht irren.