MenüMenü

So profitieren Sie vom Seitwärtstrend des Marktes!

Seit Jahresanfang 2015 bewegen sich die Kurse am deutschen Aktienmarkt seitwärts. Zwar ist die Schwankungsbreite relativ groß. Doch wenn Sie im Januar 2015 den DAX gekauft hätten, bekämen Sie heute beim Verkauf trotzdem nur den gleichen Kurs wie damals beim Kauf.

Große Änderungen an diesem Seitwärtstrend sind auch in den nächsten Monaten nicht zu erwarten. Zu widersprüchlich sind die Meldungen, als dass sich ein klarer Auf- oder Abwärtstrend ausbilden könnte. Auf der einen Seite gibt es relativ gutes Wachstum in Europa, sogar oder gerade in den Krisenländern. Auch die Weltwirtschaft wächst befeuert von niedrigen Energiepreisen weiter kräftig.

Auf der anderen Seite gibt es Terror, Krieg und nun auch noch die ständigen Forderungen nach kräftigen Zinserhöhungen in den USA. Der aus der widersprüchlichen Gemengelage folgende Seitwärtstrend sorgt bei Anlegern natürlich für lange Gesichter. Doch für Sie als bietet sich die Chance auf satte Gewinne: Setzen Sie auf die richtigen Zertifikate statt auf reine Aktien!

Seitwärtsphase: Als Anleger müssen Sie darauf reagieren, um noch Gewinne zu machen!

Blicken wir auf die letzten 20 Monate zurück, lagen die Kursbewegungen in einem breiten Korridor. Der DAX beispielsweise weist heute mit knapp 10.500 Punkten einen nur leicht höheren Stand auf als noch vor einem Jahr. Doch dazwischen kletterte er bis auf 11.500 Punkte, ehe er im März dieses Jahres auf nicht ganz 9.000 Punkte fiel und sich dann wieder erholte.

Wenn Sie Trader sind, finden Sie hier also traumhafte Bedingungen vor. Kursschwankungen sind es schließlich, die kurzfristige Trades erst möglich machen. Und je größer die Schwankungen sind, umso lukrativer sind die kurzfristigen Trades.

Anlegern jedoch machen Kursschwankungen eher Angst, als dass sie Freude bereiten würden. Erst recht, wenn sich aus den Kursschwankungen nicht wenigstens ein langfristiger Aufwärtstrend ableiten lässt.

Sorgen wir also dafür, dass sich die Schwankungsintensität für Sie als Anleger auszahlt. Mit Aktien wird das nichts. Wenn Sie allerdings auf Derivate setzen, können Sie den Negativpunkt „Volatilität“ in einen Pluspunkt für Ihre Rendite verwandeln!

Zertifikate bieten Ihnen auch bei stagnierenden Kursen gute Gewinne!

In Zertifikate-Strukturen können die Emittenten Aktien mit anderen Derivaten kombinieren und so für Sie als Anleger eine Zusatzrendite erzielen, die Ihnen in Form verschiedener Extras weitergegeben wird. Welche Extras Ihnen der Emittent auf die Basisperformance der Aktie anbietet, hängt natürlich davon ab, welches Zertifikat Sie kaufen.

Große Rendite zwischen Discount und Cap erzielen

Nehmen wir das Discount-Zertifikat. Mit einem Discount-Zertifikat, können Sie locker zweistellige Renditen erzielen, auch wenn der Kurs des Basiswerts, zum Beispiel eine Aktie, nur seitwärts läuft! Gerade für Seitwärtsphasen ist ein Discount-Zertifikat ideal. Hier spielt der bei Discount-Zertifikaten eingebaute Cap, eine Kursobergrenze, keine Rolle. Die Kurse steigen ja ohnehin nicht.

Mit einem Discount-Zertifikat können Sie den Basiswert, z.B. eine Aktie, mit einem Rabatt erwerben. Dieser Rabatt baut sich über die Laufzeit des Zertifikats ab, bis er am Fälligkeitstag schließlich 0 ist. Liegt der Kurs der Aktie am Fälligkeitstag unter dem Cap des Zertifikats, bekommen Sie meist die Aktie ins Depot eingebucht.

Die haben Sie dann rechnerisch zum rabattierten Preis gekauft. Liegt der Aktienkurs über dem Cap des Zertifikats, bekommen Sie den Cap ausgezahlt.

Und welche Renditen sind damit möglich? Bei 3 Monaten Laufzeit können Sie den DAX derzeit mit 3,8% Rabatt kaufen. Das ist sehr ordentlich.

Liegt der Kurs des DAX in drei Monaten auf dem aktuellen Niveau, haben Sie 3,8% verdient. Steigt der Kurs des DAX, kriegen Sie trotzdem „nur“ 3,8%. Ein Nachteil ist das aber erst, wenn der DAX in 3 Monaten stärker als 3,8% gestiegen sein sollte.

Der Rabatt beim Kauf schützt Sie auch ein Stück weit vor Kursverlusten. Schließlich muss die Aktie erst einmal den erhaltenen Rabatt „auffressen“, bevor Sie als Anleger anfangen, Verluste zu machen. In dem Beispiel sind Sie also vor Kursverlusten von 3,8% im DAX binnen dreier Monate geschützt!

Holen Sie sich einen Bonus!

Eine andere für Seitwärtsphasen sehr gut geeignete Zertifikate-Art sind Bonus-Zertifikate. Mit einem Bonus-Zertifikat können Sie in alle Arten von Basiswerten wie Aktien, Indizes, Währungen oder Rohstoffe investieren und sich einen Mindestgewinn, den Bonus, sichern. Zudem erhalten Sie eine uneingeschränkte Beteiligung an einer positiven Performance des Basiswertes.

Bonus-Zertifikate verfügen über eine Untergrenze. Wenn der Wert der Aktie während der Laufzeit diese Untergrenze berührt oder sie unterschreitet, verwandelt sich das Bonus-Zertifikat in ein Direktinvestment. Der Bonus ist also verloren.

Wenn der Aktienkurs während der Laufzeit jedoch über der Kursschwelle bleibt, erhalten Sie den Bonus und, wenn beim Laufzeitende des Zertifikats der Kurs der Aktie über dem Bonus liegt, erhalten Sie den gesamten Wert der Aktie ausbezahlt.

Welche Spielart die bessere ist, hängt auch von der aktuellen Marktphase ab. Dabei gilt, dass Bonus-Zertifikate in Phasen niedriger Volatilität im Vorteil sind, Discount-Zertifikate in Phasen hoher Volatilität.

Suchen Sie sich Basiswerte mit stabiler Seitwärtstendenz!

Es entspricht derzeit dem allgemeinen Trend, dass sich die Kurse seitwärts entwickeln. Also wird es für Sie leicht sein, Basiswerte zu finden, deren Kursentwicklungen seitwärts, leicht aufwärts oder im leichten Rückgang begriffen sind. Die Deutsche Telekom, Deutsche Börse, Fresenius oder auch eine Siemens bieten sich hier an.

Ich rate Ihnen, mit einem Bonus-Zertifikat in einem Basiswert zu arbeiten, von dem Sie einen moderaten Kursanstieg erwarten. Wählen Sie ein Bonus-Zertifikat mit einer kurzen Laufzeit von wenigen Monaten, um flexibel zu bleiben und Ihr Investment optimal den aktuellen Kursverhältnissen anpassen zu können.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Thomas Kallwass

Thomas Kallwass ist unser Spezialist für alternative Investment-Chancen. Seine Handelsstrategien sind wissenschaftlich untermauert.

Regelmäßig Analysen über Derivate erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Thomas Kallwass. Über 344.000 Leser können nicht irren.