MenüMenü

Wie entsteht an der Börse eigentlich ein Preis?

Dieser Artikel wird einmal etwas genauer darauf eingehen, wie der Preis an der Börse eigentlich entsteht.

Die Aufgaben der Börse

Wohl jeder Anleger weiß, dass es sich bei der Börse, salopp gesagt, um einen Marktplatz handelt. Doch wie funktioniert dieser und welche Aufgaben hat er genau?

Zwei wichtige Aufgaben der Börse sind

  • die Zuleitung von Kapital
  • das Angebot und die Nachfrage bestmöglich auszugleichen

Diese Aufgaben spielen natürlich auch bei der Art und Weise der Preisfindung an der Börse eine entscheidende Rolle.

Wie entsteht also ein Preis?

Michael Voigt erklärt in seinem „großen Buch der Markttechnik“ die Preisfindung an der Börse relativ anschaulich. Ich stütze mich hier auf ein Kapitel aus seinem Buch und ein dort aufgeführtes Beispiel (das Buch kann ich übrigens allen Tradinginteressierten unter Ihnen nur empfehlen).

Betrachten wir also ein Beispiel. Nehmen wir an, wir hätten eine Aktie, deren Schlusskurs vom Vortag bei 100 EUR lag. Es treffen nun die folgenden Aufträge ein:

  • 08.10 Uhr: Kauf 200 Stück, Limit 99 EUR
  • 08.20 Uhr: Verkauf 500 Stück, Market
  • 08.21 Uhr: Kauf 1.000 Stück, Limit 88 EUR
  • 08.25 Uhr: Verkauf, 800 Stück, Limit 89 EUR
  • 08.30 Uhr: Kauf 700 Stück, Market
  • 08.30 Uhr: Kauf 20 Stück, Limit 105 EUR
  • 08.35 Uhr: Verkauf 1.500 Stück, Limit 95 EUR
  • 08.38 Uhr: Verkauf 700 Stück, Limit 92 EUR
  • 08.40 Uhr: Kauf, 300 Stück, Limit 90 EUR
  • 08.40 Uhr: Kauf 1.000 Stück, Market
  • 08.45 Uhr: Verkauf 500 Stück, Limit 125 EUR
  • 08.55 Uhr: Verkauf 200 Stück, Market
  • 08.58 Uhr: Kauf 1.000 Stück, Limit 95 EUR

Was geschieht nun?

Viele Anleger gehen nun davon aus, dass die Börse beginne, diverse Mittelwertsrechnungen auf der Angebots- und auf der Nachfrageseite durchzuführen. Dies ist allerdings in der Form nicht zutreffend. Vielmehr folgt die Börse nun mehreren Schritten, um den Eröffnungspreis zu bestimmen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Alexander Hahn

Alexander Hahn stieß Ende 2007 zum Investor Verlag und ist Chefanalyst des kostenlosen Newsletters Value Daily.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Alexander Hahn. Über 344.000 Leser können nicht irren.