MenüMenü

Short Selling: Restriktionen in den USA

Im Januar 2005 begann die SEC in den USA damit eine Reihe von Restriktionen oder besser gesagt speziellen Regelungen für das Naked Short Selling aufzustellen. Diese wurden schließlich im Zuge der heißen Phase der Finanz- und Wirtschaftskrise Ende 2008 verschärft.

Regulation SHO 2005

Mit der Regulation SHO begann die SEC neue Regelungen einzuführen, welche zum Ziel haben, mißbräuchliches Naked Short Selling einzudämmen. Zu diesem Zweck wurde eingeführt, dass Broker oder Händler keine Leerverkaufsorder ausführen dürfen, ohne das zuvor das entsprechende Wertpapier geliehen oder das zum Verkauf stehende Wertpapier sondiert worden ist. Allerdings gab es bislang Ausnahmen von der Regel: so wurde beispielsweise erlaubt, dass Broker oder Händler, ohne zuvor die einschränkenden Regeln auszuführen, Leerverkaufsorder von anderen zugelassenen Brokern oder Händlern annehmen dürfen.

Dem Securities Exchange Act von 1934 zufolge müssen entsprechende Order innerhalb von 3 Werktagen ausgeführt werden. Bei einer Verkaufsorder muss also das entsprechende Wertpapier innerhalb von 3 Tagen geliefert werden. Eine Ausnahme besteht allerdings für Broker und Händler. Diesen Marktteilnehmern wurde eine höhere Zeitspanne zugebilligt. Mit der Regulation SHO wurde diese Zeitspanne auf 13 Werktage bis das so genannte „Fail to deliver“ eintritt, gesenkt.

Die Threshold Security List

Unter Regulation SHO wurde zudem die so genannte Threshold Security Liste eingeführt. In dieser Liste werden von der SEC alle Titel aufgeführt, bei denen mehr als 0,5% aller ausstehenden Anteilsscheine einen“ Fail to deliver“ Status über 5 Tage aufweisen. Obgleich die SEC darauf hinweist, dass ein Erscheinen auf der Liste nicht notwendigerweise auf ein mißbräuchliches Naked Short Selling hindeutet, wird ein Erscheinen auf der Liste oftmals als ein Alarmzeichen wahr genommen.

Dies ist nur eine Auswahl an Regeln, welche unter Regulation SHO implementiert wurde. Übertretungen wurden von der SEC bislang mit Geldstrafen geahndet.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Miriam Kraus

Miriam Kraus ist eine freiberufliche Finanzanalystin, deren besondere Kennzeichen die hartnäckige Recherche und ein Gespür für wesentliche Aspekte sind.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Miriam Kraus. Über 344.000 Leser können nicht irren.