MenüMenü

Rolex: Der Krügerrand unter den Anlageuhren!

Wenn Sie einen Immobilienmakler fragen, worauf es beim Kauf einer Immobilie ankommt, werden Sie überwiegend 3 Kriterien als Antwort erhalten: Lage, Lage, Lage.

Das ist grundsätzlich richtig, wenn auch die Bauqualität stimmt. Die wichtigsten Kriterien für den Kauf einer Edeluhr zur Kapitalanlage lauten hingegen: Marke, Marke, Marke.

Darüber hinaus ist meiner Erfahrung nach zusätzlich die gezielte Auswahl eines spezifischen Markenmodells sehr wichtig.

Zahlreiche Markenuhren unterliegen ab dem Kauf einem Preisverfall. Nur wenige Edelmarken und vor allem bestens erhaltene und gepflegte Modelle, die idealerweise neuwertig und ungetragen sind, werden einen Preisanstieg verzeichnen.

Hierzu zählen auch alte Modelle, die sogenannten Vintage-Uhren. Dabei sollten Sie einen langfristigen Anlagehorizont von fünf bis zehn Jahren beachten.

Rolex ist der Bluechip oder Krügerrand unter den Anlageuhren

Ähnlich wie im Aktienbereich gibt es auch bei Anlageuhren Modelle, die fast unglaubliche Renditen hervorbringen. Das sind überwiegend limitierte Sondereditionen. Diese müssen von den Kaufpreisen auch nicht zwingend utopisch teuer sein.

Checkliste: Was sollten Sie beim Kauf einer Anlageuhr beachten?

Mein absoluter Uhrenfavorit ist die längst legendäre Manufaktur Rolex aus der Schweiz. Die Marke ist weltweit bekannt und anerkannt.

Eine Rolex ist jederzeit sehr einfach wieder zu veräußern oder auch über ein Pfandleihaus kurzfristig beleihbar, verbunden mit einer sehr transparenten Preisbildung.

Für mich gibt es drei wichtige Grundlagen, die Sie bei einem Uhrenkauf zu Anlagezwecken zwingend beachten müssen, um erfolgreich zu sein.

  1. Wählen Sie für Ihre Kapitalanlage eine wertstabile Marke

Kaufen Sie grundsätzlich neuwertige und ungetragene, rein mechanische Uhren ausgewählter Marken. Kaufen Sie auf keinen Fall Quarzuhren oder gar elektronische Uhren. Das ist reine Massenindustrieware.

Mechanische Uhren sind ein Wunderwerk der Technik, entstanden durch hochwertige Handwerkskunst. Sie gehen nicht kaputt, haben keinen Verschleiß bei regelmäßiger Wartung und können bei Bedarf repariert werden.

Mechanische Uhren werden oftmals über Generationen weitervererbt. Sie haben sich als Wertanlage über Jahrzehnte bewährt.

  1. Niedrige Auflagen und wertvolle Materialien erhöhen das Preissteigerungspotenzial

Ganz grundsätzlich gilt: Je seltener die Auflage einer Uhr – beispielsweise bei einer limitierten Sonderedition – und je wertvoller die verwendeten Materialien sind, desto attraktiver wird eine Uhr für die Kapitalanlage.

Beginnend mit der Verwendung von Edelstahl über Gold bis hin zu Platin.

Hochwertige Editionen und Modelle werden auch zusätzlich mit Diamanten veredelt, was natürlich auch mit sehr hohen Einstiegspreisen für derartige Modelle verbunden ist. Lassen Sie sich hierzu beraten.

Die Beratungen, allen voran auf Messen und bei Fachhändlern, sind kostenlos. Nutzen Sie diese Möglichkeiten.

  1. Achtung: Fälschungen! Erwerben Sie Ihre Anlageuhr über eine seriöse Bezugsquelle

Wenn Sie in den südlichen Ländern Europas, in Nordafrika, in Asien oder in Mittel- und Südamerika Urlaub gemacht haben, sind Sie bestimmt schon einmal mit Produktfälschungen in Berührung gekommen.

Die Marke Rolex ist dabei die am meisten kopierte, beziehungsweise gefälschte Uhrenmarke der Welt. Die Plagiate ähneln den Originaluhren optisch auf den ersten Blick teilweise erschreckend.

Selbst Juweliere müssen bei manchen Fälschungen ganz genau hinschauen. Die Qualität und der Wert sind allerdings absolut minderwertig.

Wenn Sie in Thailand ein Rolex-Imitat für umgerechnet ein paar Euro erwerben, das dann relativ schnell wegen seiner mangelhaften Fabrikationseigenschaften kaputtgeht, ist das nicht unbedingt ein Beinbruch.

Rolex ist die meistgefälschte Uhrenmarke der Welt

Die große Gefahr ist, dass zahlreiche Uhrenkäufer eine vermeintliche Markenuhr für mehrere Tausend Euro kaufen, die deutlich billiger ist als der Listenpreis. Das scheinbare Schnäppchen stellt sich dann aber nicht selten als plumpe Fälschung heraus.

Beim Bezug von Edeluhren über Fachhändler und Juweliere haben Sie hier einen hohen Schutz.

Bei Bezugsquellen im Internet müssen Sie hingegen weit stärker auf die Seriosität der Plattformanbieter, ihrer Handelspartner sowie die Qualität und Echtheit zum Erwerb einer edlen Anlageuhr achten.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Markus Miller

Markus Miller (geb.: 1973) ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Markus Miller. Über 344.000 Leser können nicht irren.