MenüMenü

Immobilien in Asien: Das macht sich sofort auf Ihrem Konto bemerkbar

Die eigenen vier Wände – für viele Menschen bleibt das ein Traum. Ich habe mich schon vor 20 Jahren entschieden, nicht mehr weiter zu träumen.

Schon zu meiner Studentenzeit konnte ich kleinen Zimmern in großen Wohnkomplexen nichts abgewinnen. Mein Ziel war schon damals klar: Unabhängig sein! Die Strategie: Keine Miete mehr bezahlen, sondern Miete kassieren.

Miete sparen, weiter investieren, laufend kassieren

Ein doppelter Vorteil, der sich sofort auf dem Konto bemerkbar macht, erst Recht im Alter. Doch was macht man mit dem gesparten Geld? Keine Frage: Weiter investieren. In Korrekturen kaufen, in Übertreibungsphasen verkaufen.

Nicht, dass Sie mich falsch verstehen. Ich bin kein Trader. Ich beteilige mich an Ideen, an Unternehmen, und zwar nicht nur an deutschen. Denn die besten Unternehmens-Ideen finden Sie nicht immer vor der Haustür. Zum Beispiel in Singapur.

Hier werden 5.600 € für 170 m2 gezahlt

Können Sie gut verhandeln? Dann sollten Sie jetzt nach Singapur reisen. Kaum eine asiatische Metropole ist bei ausländischen Firmenmitarbeitern so beliebt wie Singapur. Vor allem die perfekte Infrastruktur spielt eine wichtige Rolle.

Und das hat seinen Preis. Zum Beispiel umgerechnet 5.600 € für 170 m2 monatlich. Wenn Sie den Prospekt des Immobilien-Maklers PropertyGuru aufschlagen, lesen Sie überall: „Verhandelbar“.

Tatsächlich fallen die Preise derzeit in Singapur. Ich habe aber auch Immobilien-Besitzer in Singapur erlebt, die überhaupt nicht verhandeln wollen. Die lassen Wohnraum in Anlagen lieber leer stehen, als im Preis nachzugeben. Denn der nächste Boom steht schon vor der Tür.

So werden Sie Immobilien-Besitzer in Asien

Von Einzelinvestments in asiatische Immobilien kann ich aber nur abraten. Da sollten Sie schon laufend vor Ort sein.

Es gibt aber eine andere Idee, ohne dass Sie den Flieger Richtung Hongkong, Singapur oder Tokyo nehmen müssen – ein Spezial-Investment, das für konservative Anleger eine hervorragende langfristige Investmentchance im asiatischen Immobilienboom bietet.

Hier können Sie sogar monatlich mit kleineren Summen einsteigen, umso die Schwankungen besser auszunutzen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.