MenüMenü

Digitalisieren Sie Ihre Steuererklärungen!

Als ich 1993 mein Fachabitur gemacht habe, war ich 6 Monate als Praktikant beim Finanzamt Neu-Ulm tätig in den unterschiedlichsten Bereichen. Ich habe immer noch die unzähligen Archive, Formularschränke, Hängeregister und Papierberge der damaligen Zeit vor Augen.

Noch heute frage ich mich, wie diese ganze Papierflut überhaupt ordnungsgemäß bewältigt werden konnte.

Aber der disziplinierte Formular-Bürokratismus eines deutschen Finanzamtes scheint zu funktionieren. Doch auch hier findet längst ein Wandel statt durch die stark fortschreitende Digitalisierung, die all unsere Lebensbereiche immer mehr erreicht.

Steuerbescheide können seit 2017 elektronisch bekannt gegeben werden

Der neu eingeführte § 122a AO führt dazu, dass die Bekanntgabe von Steuerbescheiden ab 2017 auch elektronisch möglich sein wird. Dafür müssen Sie aber Ihrem Finanzamt die Zustimmung erteilen.

Bislang bekamen Sie bei Nutzung von Elster-Online, dem offiziellen Finanzamt-Steuerprogramm bereits eine E-Mail.

Rechtlich war jedoch der zusätzlich per Post versandte Bescheid bindend. Der elektronische Bescheid gilt jetzt am dritten Tag nach Absendung der elektronischen Benachrichtigung über die Bereitstellung der Daten als bekannt gegeben.

Auch Einspruchsentscheidungen dürfen mit Ihrer Zustimmung dann zukünftig elektronisch bekannt gegeben werden.

Finanzämter werden immer stärker digitalisiert

Ein weiterer Vorteil der neuen Gesetze ab 2017 betrifft den Wegfall Ihrer Belegpflicht. Zukünftig müssen Sie keine Belege mehr mit einreichen.

Ausschließlich auf Nachfrage des Finanzamtes müssen Sie Belege nachreichen, beispielsweise bei ungewöhnlich hohen Abzugsbeträgen. Die bisherige Belegvorlagepflicht wird dadurch zu einer weit einfacheren Belegvorhalteverpflichtung.

Ich rate Ihnen diesen nicht aufzuhaltenden Trend der Digitalisierung zu nutzen. Er bringt viele Vorteile mit sich und dabei spreche ich nicht einmal von den Tonnen an Papier die jährlich eingespart werden.

Haben Sie schon einmal ELSTER, das elektronische Finanzamts-Programm für Ihre Steuererklärung genutzt?

Pflegen Sie die Beziehung zu Ihrem Finanzbeamten!

Nutzen Sie diese vorteilhaften Möglichkeiten. Sie werden bereits in naher Zukunft gegenüber Ihrem Finanzamt nicht mehr drum herumkommen, sich ebenfalls verstärkt zu digitalisieren.

Gleichzeitig sollten Sie die Vorteile der modernen Elektronik mit dem altbewährten persönlichen Kontakt kombinieren. Kennen Sie eigentlich Ihren zuständigen Sachbearbeiter bei Ihrem Finanzamt persönlich?

Falls nicht rate ich Ihnen die Beziehung – zu dieser sehr wichtigen Person in Ihrem Leben – jetzt relativ zeitnah aufzubauen und zu pflegen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Markus Miller

Markus Miller (geb.: 1973) ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Markus Miller. Über 344.000 Leser können nicht irren.